Rheuma durch abgestorbenen Zahn

Aus der Serie: Können Zähne krank machen?
4 / 9
Frau mit Rheuma-Händen
Foto: shutterstock

Wenn ein kariöser Zahn abstirbt, verhindert eine Wurzelbehandlung, dass Bakterien eine Entzündung des Zahninneren auslösen. Wird die Behandlung jedoch nicht fachgerecht vorgenommen, kann es zur chronischen Entzündung kommen, die schlimmstenfalls eine Autoimmunerkrankung wie etwa Rheuma auslösen kann. Bitten Sie Ihren Arzt im Zweifel, einen abgestorbenen Zahn per Röntgen zu überprüfen.