Milien selbst entfernen: So behandeln Sie Grieskörner richtig

Retinol: Extra-Pflege für die Haut

Für gewöhnlich wird Retinol bei Aknebeschwerden und gegen Alterserscheinungen der Haut eingesetzt, da es peelende Eigenschaften besitzt, die die Haut reinigen und sie weich machen. Genau aus diesem Grund kann es aber auch bei Milien helfen. Zur Anwendung sollten Sie abends das Gesicht gründlich waschen und etwa 30 Minuten danach einen erbsengroßen Klecks Retinol auf der betroffenen Hautstelle verreiben. Seien Sie vorsichtig, wenn sich Ihre Milien nah am Auge befinden: Gelangt das Retinol ins Auge, kann das zu Irritationen und Schädigungen führen. Auf dem Augenlid sollte Retinol aus diesem Grund vorsichtshalber gar nicht verwendet werden. Retinol ist übrigens als Vitamin A in Feuchtigkeitscremes vorhanden – damit lässt sich die Behandlung am besten durchführen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.