Reizende Karnevalszeit: Wenn Schminke die Haut belastet

Karneval Schminke
In der Karnevalszeit wird die Haut durch schädliche Substanzen in neuen Kostümen oder bunter Schminke oft strapaziert © Milkos/iStock

Bunte Gesichter und Kostüme gehören zur närrischen Zeit einfach dazu. Doch nicht immer sind die Kostüme oder die Farben fürs Gesicht völlig unbedenklich. In manchen Fällen sorgen sie für Pusteln, allergische Reaktionen oder sogar Ekzeme.

Leider gibt es im Gegensatz zu Kinderschminke – die muss eine CE-Kennzeichnung aufweisen – kein Prüfzeichen bei Karnevalsschminke. Auch ein hoher Preis des Produktes oder die Angabe der Inhaltsstoffe sind kein Indiz dafür, dass die Karnevalsschminke gut von der Haut vertragen wird. Hier bleibt dem Karnevalisten nichts anderes übrig, als am eigenen Leib zu testen.

 

Schminke vorab an unauffälliger Hautstelle testen

Um am Karnevals-Tag nicht böse überrascht zu werden, sollten Sie die Schminke am besten ein paar Tage vorher in der Armbeuge testen. Rötet sich hier die Haut, gilt: Finger weg! Besonders verträglich sind in der Regel Farben auf Wasserbasis. Sie lassen sich leicht entfernen und die Haut kann während des Umzugs besser atmen.

 

Gesundheitsgefahr durch Kostüme?

Anders sieht es bei Kostümen und Masken aus. Bei Karnevalsartikeln handelt es sich um Saisonartikel, die oftmals kostengünstig produziert werden und große Teile an schädlichen Weichmachern oder sogar krebserregenden Stoffen enthalten. Besonders Gummi- oder Kunststoff-Masken können gefährliche Schadstoffe absondern. Wer den ganzen Tag eine Gummimaske trägt und die schädlichen Stoffe einatmet, dem drohen im schlimmsten Falle sogar Schäden am zentralen Nervensystem. Es empfiehlt sich daher, die Masken einige Tage lang gut auszulüften. Alternative: Papiermasken.

Achten Sie auch beim Kostümkauf auf den Geruch der Textilien. Riechen sie schon im Laden stark nach Chemie oder färben gar bei Berührung ab, sollten Sie von einem Kauf unbedingt absehen.

 

Neue Kostüme nicht auf nackter Haut tragen

Generell gilt: Neu gekaufte Karnevalskleidung oder Kostüme sollten Sie unbedingt vor dem ersten Tragen waschen. Ist das Kostüm aber zu aufwendig und lässt sich vielleicht nicht einfach in die Waschmaschine stecken, sollten Sie es nicht direkt auf nackter Haut tragen. Ziehen Sie besser ein langärmeliges Shirt oder eine Strumpfhose / Leggins darunter, um direkten Hautkontakt und damit auch eventuelle Hautreizungen zu vermeiden.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.