Reiseübelkeit: Welche Ursachen und Risikofaktoren gibt es?

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Bei Reiseübelkeit können die Ursachen ebenso in ungewohnten, gradlinigen Beschleunigungen liegen wie in Kräften, die bei Fahrten in Kurven, bei Schwenks sowie in Folge von Auf- und Abwärtsbewegungen entstehen. Die Reiseübelkeit tritt deswegen in allen gängigen Verkehrsmitteln wie Auto, Bus, Bahn, Flugzeug oder Schiff auf, außerdem bei der Fahrt in Aufzügen sowie in der Raumfahrt. Je nach Ort und Ursache unterscheidet der Arzt zwischen:

  • Seekrankheit (Schiff)
  • Luftkrankheit (Flugzeug)
  • Raumkrankheit (Raumfahrt)
  • Landkrankheit (z. B. Landgang nach einer Seefahrt)
Mitreisende eher von Reiseübelkeit geplagt
Menschen, die selbst fahren, sind weniger häufig von Reiseübelkeit betroffen© Fotolia

Erstaunlich ist, dass niemals diejenige Person betroffen, die das Auto oder das Schiff selbst steuert, sondern immer die Mitreisenden oder Mitfahrenden. Neben Verkehrsmitteln gehören bei Reiseübelkeit auch Flugsimulatoren, Achterbahnen oder bestimmte Computerspiele zu den auslösenden Ursachen.

Dabei ist Reiseübelkeit keine Erkrankung im eigentlichen Sinn. Vielmehr lösen die genannten Ursachen eine natürliche Reaktion des Körpers auf widersprüchliche Sinneseindrücke aus, insbesondere aus den Augen, den Muskeln und dem Gleichgewichtsorgan im Innenohr: Das Auge wird mit optischen Eindrücken in Form von vorbeifliegenden Bildern überflutet, das Gleichgewichtsorgan registriert Beschleunigungen, Kurven oder Schwankungen, aber der Körper selbst sitzt mit all seinen Muskeln unbewegt da. Diese Sinneseindrücke werden in bestimmten Gehirnregionen, vor allem im Hirnstamm sowie im Mittel- und Kleinhirn verarbeitet. Diese Überlastung mit zum Teil widersprüchlichen Sinneseindrücken wird vom Gehirn als Gefahrensituation interpretiert. Es schüttet Stresshormone aus, die Erbrechen, Schwindel und Übelkeit auslösen können. Wird das Gehirn häufig und regelmäßig solchen ungewohnten Situationen ausgesetzt, so ist eine Anpassung oder Gewöhnung möglich.

Von Reiseübelkeit im Auto, sind häufig Kinder betroffen
Von Reiseübelkeit im Auto, sind häufig Kinder betroffen© Fotolia

Grundsätzlich ist die Empfindlichkeit gegenüber Reiseübelkeit unabhängig von den jeweiligen Ursachen von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Etwa fünf bis zehn Prozent aller Menschen gelten als besonders anfällig für Reiseübelkeit, während bis zu 15 Prozent unempfindlich sind. Frauen leiden häufiger darunter als Männer, insbesondere zu Beginn der Menstruation oder während einer Schwangerschaft. Besonders betroffen sind Kinder zwischen dem zweiten und zwölften Lebensjahr. Säuglinge können keine Reiseübelkeit bekommen, da das beteiligte Gleichgewichtsorgan noch nicht ausreichend entwickelt ist.

Bei Reiseübelkeit gibt es neben den eigentlichen Ursachen einige Risikofaktoren, die ihre Entstehung begünstigen können:

  • psychische Faktoren (z. B. bestehende Ängste)
  • fett- und kalorienreiche Ernährung vor und während Fahrt
  • zu wenig Flüssigkeit
  • Lesen von Büchern oder Zeitschriften währen der Fahrt/des Fluges
  • zu wenige oder fehlende Pausenzeiten
  • Alkohol
  • Zigaretten
  • Kaffee
Symptome
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.