Reisen mit Baby: So wird der Urlaub (fast) zu einem Kinderspiel

Redaktion PraxisVITA

Reisen mit Baby? Das kann ganz schön anstrengend werden – für das Kind und für die Eltern. Doch mit der richtigen Planung, genügend Zeit für die Vorbereitung und Spaß am Abenteuer wird aus dem Urlaub sicher eine unvergessliche Zeit.

Baby sitzt im Koffer
Reisen mit Baby ist oft unkomplizierter, als man denkt Foto:  iStock/ljubaphoto
Inhalt
  1. Reisen mit Baby: Wann ist der richtige Zeitpunkt?
  2. Reisen mit Baby – aber wohin?
  3. Welches Verkehrsmittel ist das beste für Reisen mit Baby?
  4. Checkliste für Ihre Reise mit Baby:

Sie haben Elternzeit oder einfach mal ein paar Tage frei und wollen mit Ihrem kleinen Schatz verreisen? Dann lassen Sie sich von diesem Plan nicht abbringen. Zwar wird die Packliste mit Kinderwagen, Windeln, Babykleidung und Spielzeug etwas länger als früher, doch wenn Sie vor dem Start ein paar Dinge beachten, wird das Reisen mit Baby unkomplizierter, als Sie dachten.

 

Reisen mit Baby: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Sie können es kaum erwarten, mit Ihrem Baby endlich die Welt zu erkunden? Dann warten Sie zumindest so lange, bis sich alle Beteiligten an die neue Familiensituation gewöhnt haben, sich alles etwas eingespielt hat und sich ein gewisser Rhythmus beim Schlafen und Essen zeigt. Ist das der Fall, können Sie über den ersten Urlaub mit Baby nachdenken.

Ein „Richtig“ oder „Falsch“ gibt es dabei aber nicht. An erster Stelle sollte jedoch immer das Wohl des Kindes stehen. Am besten, Sie sprechen vor der konkreten Planung mit dem Kinderarzt über Ihre Ideen.

Tipp:

Reisen mit Baby sollten Sie im Idealfall nicht direkt nach einer frischen Impfung antreten. Davon müssen sich manche Kinder erst erholen und es kann Nebenwirkungen geben. Wann der richtige Zeitpunkt für Sie gekommen ist, müssen Sie als Eltern selbst entscheiden und das hängt auch von der Art des geplanten Urlaubs ab.

Ein Baby fängt an zu weinen
Baby & Kleinkind Warum Babys fremdeln

 

Reisen mit Baby – aber wohin?

Malediven, Spanien oder doch lieber an die Ostsee? Es gibt unzählige schöne Ziele auf der Welt. Deshalb fällt die Wahl auf die nächste Urlaubsdestination oft nicht leicht. Doch als Urlaubsziel zum Reisen mit Baby sollte nicht unbedingt ein exotischer Ort gewählt werden, an dem ein extrem anderes Klima herrscht als in der Heimat. Zudem sollten Sie vorher prüfen, ob auf Ihrer Reiseroute im Notfall ärztliche Versorgung gewährleistet ist. Völlig einsame und abgelegene Orte sind weniger geeignet.

Experten raten frischgebackenen Eltern daher eher zu einem entspannten Wanderurlaub. Bei leichten Wanderungen können Mama und Papa das Baby problemlos in der Trage transportieren, sie können die Natur erkunden und das Kind ist immer eng am Körper mit dabei.

Eine weitere schöne Alternative ist eine interessante Städtereise. Sie können – ausgestattet mit einer Trage oder dem Kinderwagen – durch die Straßen bummeln, Museen oder Ausstellungen besuchen, eine Stadtrundfahrt machen oder sich in Parks und Cafés die Zeit vertreiben.

 

Welches Verkehrsmittel ist das beste für Reisen mit Baby?

Reisen mit Baby im Auto

Mit einem Säugling können Sie prinzipiell problemlos einige Stunden im Auto fahren. Hier sollten Sie aber spontane Pausen einlegen können – zum Stillen, Wickeln oder Spazierengehen.

Reisen mit Baby im Zug

Der Zug hat den Vorteil, dass Sie mehr Platz haben, aufstehen und herumlaufen können und sich nicht anschnallen müssen. Eltern können in vielen Zügen im Fernverkehr zudem ein Kleinkindabteil buchen, das die deutlich angenehmere Alternative zum Großraumabteil sein kann. Laut der Website der Deutschen Bahn ist dieses Angebot vor allem für Familien gedacht, die mit Babys und Kindern bis drei Jahren reisen. Hier ist oft auch Platz für den Kinderwagen eingeplant. Wer schon häufiger in überfüllten Zügen gereist ist, weiß, wie wichtig das sein kann.

Mittlerweile befinden sich in fast jedem ICE, IC oder EC Steckdosen, an die dringend benötigte Elektrogeräte angeschlossen werden können. Auch Wickeltische sind in den meisten Zügen verfügbar.

Reisen mit Baby im Zug hat also einige Vorzüge – vorausgesetzt, Sie haben vorher Ihre Sitzplätze reserviert. Sie müssen sich allerdings gegebenenfalls darauf einstellen, dass (mehrmaliges) Umsteigen nötig wird, was mit Kinderwagen, Wickeltasche und eigenem Gepäck recht umständlich werden kann. 

Reisen mit Baby im Flugzeug

Auch Flugreisen mit Baby sind möglich. Und das oft schon mit Kindern im Alter ab zwei Wochen. Prüfen Sie bei der Altersbeschränkung vorab die Website der Fluggesellschaft. Voraussetzung ist natürlich, dass Ihr Kind reisetauglich ist – daher sollten Sie vorab einen Termin beim Kinderarzt machen. Und völlig frei von Strapazen ist eine Reise im Flugzeug für so ein kleines Baby natürlich nicht. Überlegen Sie daher gut, ob das wirklich nötig ist.

Machen Sie sich Gedanken um die Strahlenbelastung im Flieger? Dann können wir Sie beruhigen: Die Belastung durch Höhenstrahlung ist für Babys und Kleinkinder nach Informationen des Bundesamts für Strahlenschutz extrem gering und daher unbedenklich. Das heißt, bereits im Alter von wenigen Wochen können gesunde Kinder ohne Probleme einen Kurzstreckenflug antreten.

Neben dem Kinderreisepass sollten Sie sich aber auch rechtzeitig vor der Reise über die Sitzmöglichkeiten im Flugzeug Gedanken machen. Hier bietet es sich an, vor Reiseantritt ein Babybettchen und Plätze in der ersten Reihe zu reservieren. Manche Airlines erlauben es Eltern auch, die eigene Babyschale mit ins Flugzeug zu nehmen.

 

Checkliste für Ihre Reise mit Baby:

  • Windeln
  • Wickeltasche mit Feuchttüchern und faltbarer Wickelunterlage
  • Babydecke
  • wiederverschließbare Plastiktüten für volle Windeln
  • Wundcreme für den Po
  • Feuchttücher
  • Babybad und Hautlotion
  • Papiertaschentücher
  • Ersatzschnuller
  • Babyspielzeug und Kuscheltiere
  • Rasseln oder Glöckchen zur Beruhigung
  • Kleidung
  • waschbare Lätzchen
  • Fläschchen
  • Sonnenhut und -creme (mindestens Lichtschutzfaktor 50)
  • Essen, Säuglingsnahrung, Wasser
  • Brustpumpe (falls nötig)
  • Notfallmedikamente
  • Tragetuch oder Babytrage
  • Reisebettchen, wenn nicht am Urlaubsort vorhanden
  • Autositz oder Babytrage für den sicheren Transport im Auto, dem Zug, dem Bus oder dem Flugzeug
  • Kinderwagen
  • faltbarer Buggy bei größeren Kindern

Reisen mit Baby – je entspannter die Eltern, desto glücklicher das Kind

Wann der richtige Zeitpunkt ist, um mit Ihrem Baby zu verreisen und mit welchem Verkehrsmittel Sie losfahren, entscheiden am Ende Sie. Wenn Sie Ihren Urlaub rechtzeitig vorbereiten und ein paar Dinge beachten, steht der schönsten Zeit des Jahres nicht mehr viel im Wege.

Quellen:

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.