Heilpflanzenlexikon

Die Quitte ist ein natürlicher Hustenstiller

Die Samen der Quitte werden in der Volksmedizin als hustenlinderndes und leicht abführend wirkendes Mittel eingesetzt. Äußerlich lindern sie Hautausschlag.

Quitten aus Mitteleuropa sind roh sehr fest und bitter - sie können so nicht gegessen werden
Quitten aus Mitteleuropa sind roh sehr fest und bitter - sie können so nicht gegessen werden© Fotolia
 

Quitte: Anwendung und Heilwirkung

Definition Quitte

Bezeichnung: Cydonia oblonga Familie: Rosengewächse (Rosaceae) Gattung: Quitte

Die Samen der Pflanze werden in der Volksmedizin als hustenlinderndes und leicht abführend wirkendes Mittel eingesetzt. Hierzu werden sie unzerkleinert zu einem Brei verarbeitet. Äußerlich werden sie in Salben zur Behandlung von Hautbeschwerden oder von entzündeten Hämorrhoiden eingesetzt.

 

In der Quitte enthaltene Wirkstoffe

Frucht: Kohlenhydrate, Vitamine (B1, B2, C, Niacin), Gerbstoffe, ätherisches Öl (Terpenlactone)

Samen: Schleimstoffe, Gerbstoffe, fettes Öl, cyanogene Glykoside (Amygdalin)

 

Botanik

Die Quitte wird in Deutschland oft zu Gelee verarbeitet. So verschwinden die Bitterstoffe
Die Quitte wird in Deutschland oft zu Gelee verarbeitet. So verschwinden die Bitterstoffe© Fotolia

Die Quitte wächst als sommergrüner Strauch oder kleiner Baum auf bis zu 6 Meter. Die Blätter haben die Form eines breiten Eis. An ihrer Unterseite sind sie dicht behaart und grau, an der Oberseite kahl und dunkelgrün. Die fünfzähligen Blüten stehen einzeln. Sie sind weiß oder zart rosa und bringen runde Früchte hervor.

 

Verbreitung

Die Heimat der Quitte ist der südwestliche Kaukasus. Mittlerweile wird die Pflanze jedoch fast auf der gesamten Welt angebaut. Die Quitte bevorzugt warme Standorte.

 

Andere Namen der Quitte

Echte Quitte

Wissenswertes über die Quitte

In Mitteleuropa wurde die Quitte durch die Römer eingeführt. Als mittelalterliche Kulturpflanze führte sie bereits die Landgüterverordnung Karls des Großen. Bis heute ist die Quitte ist ein beliebter Rohstoff für Marmelade, Gelees, Kompott und Liköre.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.