10 gesunde Schönheiten aus dem Gartenbeet

Quendel: Wenn es im Hals kratzt

Er hat kleine violette Blüten und ähnelt dem Lavendel, ist aber ein naher Verwandter des Thymians. In früheren Zeiten wurden Quendel-Kränze geweiht und in Stall und Haus gehängt, um etwa Blitze oder böse Geister abzuwehren. Hildegard von Bingen nutzte das getrocknete Kraut bei Krätzen und anderen Hautproblemen - entweder mit Fleisch oder im Mus gekocht. Moderne Heilkundler empfehlen Quendel-Tee bei Husten, Heiserkeit und Halsweh: 1 TL Kraut auf eine Tasse heißes Wasser, 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.