Professioneller Blick

Aus der Serie: Ruhig durchatmen: 9 Tipps gegen Mundgeruch
10 / 10
Beratungsgespraech beim Arzt hilft medizinische Ursachen zu finden
Foto: Fotolia

Gegen manche Ursachen des Mundgeruchs kann auch eine gute Mundhygiene nichts ausrichten. Etwa, wenn der Grund tiefer liegt und ernsthafte Erkrankungen dahinterstecken. So kann ein eiterartiger Geruch auf Lungenleiden hindeuten, ein säuerlicher Geruch auf Magenprobleme. Lebererkrankungen verursachen oft einen erdartigen oder nach Ammoniak riechenden Geruch, genauso wie Nierenerkrankungen. Riecht der Atem obstartig, kann das ein Hinweis auf Diabetes sein. Auch Entzündungen im Rachenraum oder eitrige Mandeln können vorübergehend für üblen Atem sorgen. Wer also trotz penibler Mundhygiene den Verdacht hat, nicht gut aus dem Mund zu riechen, sollte zum Arzt, um die Ursache abzuklären.