Produkt der Woche: Rugard Oliven Bodylotion

Redaktion PraxisVITA
Rugard Oliven Bodylotion
Trockene Haut braucht besonders viel Feuchtigkeitspflege – wir testen, ob die Rugard Oliven Bodylotion dafür geeignet ist © iStock

Trockene und gereizte Haut ist nicht nur ein kosmetisches Problem – sie kann auch zu Hauterkrankungen führen. Um die Beschwerden zu lindern, sollten Betroffene ihre Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Wir haben getestet, wie gut sich die Rugard Oliven Bodylotion dafür eignet.

Wenn sich die Haut rau und spröde anfühlt, ist das für Betroffene meist sehr unangenehm, denn die Beschwerden können beispielsweise zu Juckreiz und Hautausschlägen führen. Trockene Haut entsteht durch einen Feuchtigkeitsmangel in der obersten Hautschicht: Normalerweise sollte deren Wassergehalt zwischen 20 und 30 Prozent betragen. Sinkt dieser unter zehn Prozent, spricht man von trockener Haut. Betroffene sollten daher darauf achten, bei der Hautpflege Produkte zu verwenden, die einen hohen Feuchtigkeitsgehalt aufweisen. Wir haben getestet, wie gut die Rugard Oliven Bodylotion die Haut pflegt.

Olivenöl wird schon seit Jahrtausenden zur Hautpflege verwendet: Seine Inhaltsstoffe beruhigen die Haut und es wirkt antibakteriell. Besonders geeignet ist Olivenöl bei trockener Haut, da es von dieser sehr gut aufgenommen werden und auch in tieferen Hautschichten Feuchtigkeit binden kann. Zusätzlich enthält die Bodylotion Arganöl, dessen pflegende Wirkung bei trockener Haut wissenschaftlich belegt ist.

Unser Fazit:

Die Bodylotion, die angenehm erfrischend parfümiert ist, zieht schnell ein und kann daher direkt am Morgen aufgetragen werden. Die Haut wird beruhigt, spannt weniger und fühlt sich weich an. Noch ein Pluspunkt: Bei der Bodylotion wird auf sogenannte Parabene verzichtet, die laut Studien in den Hormonhaushalt eingreifen können.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.