Produkt der Woche: Alcina Skin Manager – Sauer macht schön

Alcina Skin Manager
Schöne, weiche Haut dank einem Tonikum? Ob das mit dem Alcina Skin Manager geht, haben wir getestet © iStock

Feuchtigkeitscremes und Peelings sollen die Haut weich und zart machen. Aber klappt das wirklich? Und wie gut sind entsprechende Produkte? Wir haben den Alcina Skin Manager getestet – hier erfahren Sie das Ergebnis.

Gerade in einem hektischen Berufsalltag bleibt uns in der Regel kaum Zeit für eine ausgiebige Hautpflege – erst Recht nicht mal eben zwischendurch. Dabei gilt die Haut doch als Spiegelbild unserer Seele und wir möchten uns stets von der besten Seite zeigen. Was also tun? Die meisten verwenden Feuchtigkeitscremes oder Peelings. Aber wie gut sind die eigentlich? Wir haben den Alcina Skin Manager getestet.

Der wichtigste Bestandteil des Gesichts-Tonics ist Glycolsäure. Sie soll dafür sorgen – in Kombination mit einem sauren PH-Wert –, dass unser Hautbild ebenmäßiger und reiner wird. Gleichzeitig entfernt der Skin Manager tote Hautzellen. Effekt: Make-up lässt sich besser verteilen und hält länger – ohne die Haut auszutrocknen. Dabei soll auch die Bildung neuer Zellen in den darunterliegenden Hautschichten angeregt werden.

 

Unser Fazit

Sobald man das Tonikum aufträgt, stellt sich ein erfrischtes Hautgefühl ein. Man spürt ein leichtes, aber angenehmes Prickeln. Und tatsächlich: Das gesamte Hautbild erscheint glatter und feinporiger. Ein großer Vorteil des Skin Managers ist dabei die schnelle Anwendbarkeit – am besten gleich morgens.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.