Pranayama Pranayama – stärken Sie Ihre Atmung mit diesen Yoga-Übungen

Atmung
Stärken Sie Ihre Atmung mit diesen acht Übungen aus dem Pranayama-Yoga © iStock/Squaredpixels

Mit diesen acht "Pranayama"-Übungen regen Sie Durchblutung, Stoffwechsel und Ihr Immunsystem an, Sie werden gelassener, konzentrierter – und sehen auch noch jünger aus!


Wir machen im Schnitt etwa 23.000 Atemzüge pro Tag. Die meisten davon jedoch unbewusst und oft zu flach. So kann unser Körper nicht genügend Sauerstoff aufnehmen und regeneriert sich langsamer. Mit unserem "Pranayama"-Programm lernen Sie, tief durchzuatmen. Der Begriff "Pranayama" stammt aus dem Yoga und steht für die bewusste Lenkung der Atmung (Prana: Atem, ayam: kontrollieren, regulieren). Durch die acht Übungen erzielen Sie eine Vertiefung der Atmung, das heißt, Sie nehmen mehr Sauerstoff zu sich und regen so Durchblutung und Stoffwechsel an.

Medizinische Studien der Svyasa Yoga University im indischen Bangalore zeigen: Die regelmäßige Anwendung bewirkt einen niedrigeren Puls und Blutdruck und fördert ein Gefühl von Gelassenheit und Wachheit. Sie begegnen stressigen Situationen ruhiger und sind konzentrierter. Außerdem wirken die Übungen wie eine Anti-Aging-Behandlung. Das achtminütige Pranayama-Workout sollten Sie dreimal pro Woche durchführen, am Morgen tanken Sie damit Energie für den ganzen Tag. Abends bekommen Sie durch die bewussten Atemübungen den Kopf frei und schlafen besser ein, zwischendurch können Sie mithilfe der acht Übungen ganz einfach abschalten und wunderbar entspannen.

Atmen Sie den ganzen Tag hindurch bewusst, das wirkt befreiend auf Körper und Psyche.

 

Nasenatmung

Aufrechte Sitzposition, Füße hüftbreit auseinander, Hände liegen entspannt auf den Oberschenkeln. Linke Hand unter rechten Ellenbogen nehmen, mit dem rechten Zeigefinger das rechte Nasenloch zuhalten.

Nasenatmung
Die Nasenatmung hilft Ihnen, sich auf das bewusste Einatmen durch ein Nasenloch zu konzentrieren © iStock/fizkes

. Viermal tief ein- und ausatmen, dann die Seite wechseln.

 

Sitz-Beuge-Atmung

Aufrechte Sitzposition, Füße hüftbreit auf dem Boden. Beim Einatmen spreizen Sie Ihre Finger. Beim Ausatmen beide Hände zur Faust schließen. Beugen Sie sich während des Ausatmens langsam immer weiter nach vorne unten. Lassen Sie Ihren Kopf locker hängen und richten Sie sich wieder auf.

 

Stoß-Atmung

Aufrechte Sitzposition, Füße hüftbreit auseinander, Hände liegen entspannt auf den Oberschenkeln. Atmen Sie tief ein, dann stoßen Sie die Atemluft nach und nach aus.

 

Sit-up-Atmung

Entspannte Liegeposition. Beine ausgestreckt lassen, Oberkörper aufrichten, ausatmen. Hände im Nacken verschränken, leicht nach hinten neigen, Knie Richtung Bauch ziehen, sodass die Füße in der Luft sind, einatmen.
Eine Minute halten, entspannt weiteratmen.

 

Dreifach-Atmung

Entspannte Liegeposition, Beine aufstellen, Hände auf den Unterbauch legen, jeweils einmal ein- bzw. ausatmen und dabei bis acht zählen. Hände seitlich an die Rippen legen, wieder einund ausatmen und dabei bis acht zählen. Schließlich die Hände auf den Brustkorb legen und dieselbe Atmung wiederholen. Durch diese Übung werden alle Organe und Zellen mit frischer Energie versorgt.

Schwing-Atmung
In der freien Natur wirken die Atemübungen des Pranayama-Yogas noch besser © iStock/alvarez
 

Schwing-Atmung

Beim Einatmen den rechten Arm schräg nach oben halten, Handinnenfläche zeigt zum Boden. Lassen Sie beim Ausatmen Ihren Arm sinken und schwingen Sie ihn sanft nach hinten, gehen Sie mit den Knien mit.

 

Doppel-Schwing-Atmung

Beim Einatmen beide Arme synchron nach oben halten, Handinnenflächen zeigen zum Boden. Lassen Sie beim Ausatmen beide Arme sinken und schwingen Sie sie nach hinten, mit den Knien leicht mitgehen.

 

Stand-Beuge-Atmung

Beim Einatmen beide Arme synchron nach oben halten, Handinnenflächen zeigen zum Boden. Beim Ausatmen beide Arme nach hinten schwingen und dabei nach vorne beugen. Die Arme nach hinten ausstrecken, die Handinnenflächen zeigen dabei nach oben.
 

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.