Power-Nap: Ist das Nickerchen wirklich gesund?

Sina Klitzke

Viele schwören auf einen Power-Nap, aber ist der kurze Mittagsschlaf wirklich gesund?

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Was ist ein Power-Nap?
  2. Warum ist der Power-Nap so gesund?
  3. Was muss ich beim Power-Nap beachten?

Ist ein Power-Nap wirklich so gesund, wie behauptet wird? Das Nickerchen verleiht schon nach kurzer Zeit neue, wertvolle Kräfte. Doch wie wirkt sich das auf unser Umfeld und unsere Gesundheit aus?

 

Was ist ein Power-Nap?

Der Power-Nap ist, ganz einfach gesagt, eine Art Mittagsschlaf. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt „Kraft-Nickerchen“. Dieser soll dazu dienen, mit neuer Energie in den Nachmittag zu starten und den Energiespeicher wieder aufzufüllen.  

 

Warum ist der Power-Nap so gesund?

Die richtige Durchführung eines Power-Naps bringt viele gesundheitlich positive Auswirkungen mit sich. Durch den 20-30-minütigen Mittagsschlaf kann die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit erheblich gesteigert werden. Außerdem verringert es das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie die Studie der Wissenschaftler der Harvard School of Public Health aufzeigt. Des Weiteren kann es schlechter Laune, Stress sowie Erschöpfungsanzeichen entgegenwirken, was sich gleichermaßen positiv auf das Umfeld auswirkt. Auch beim Abnehmen gewährt sich der Power-Nap. Ausgeruhte Menschen haben weniger Appetit auf fetthaltige Produkte und greifen zu leichten Lebensmitteln.

Frau schläft mit Oberbett
Übersicht Für einen gesunden Schlaf: Wie bette ich mich am besten?

 

Was muss ich beim Power-Nap beachten?

Zu beachten ist nicht viel, jedoch gibt es einige Tipps und Tricks.

  • Nicht zu lange schlafen: Idealerweise liegt diese bei 20 bis 30 Minuten, da ansonsten, die zu vermeidende, Tiefschlafphase einsetzt
  • Schnelles Einschlafen erzielen: Es empfiehlt sich eine bequeme Liegemöglichkeit, ein abgedunkelter Raum sowie die richtige Raumtemperatur (15-20°C).
  • Dunkelheit erzeugen: Eine Schlafmaske kann den gleichen Effekt erzielen.

Somit ist Power-Napping schnell und ohne großen Aufwand erledigt und trägt zum Wohlbefinden bei.

Quelle:

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.