10 wichtige Fakten: Was zahlen Krankenkassen – und was nicht?

Potenzmittel

Seit einigen Jahren werden sogenannte „Lifestyle-Medikamente“ – wie Potenzmittel – nicht mehr von den Krankenkassen übernommen, da sie als Produkte gelten, die lediglich das subjektive Wohlbefinden verbessern. Besonders bei Potenzproblemen im Alter argumentieren die Kassen, dass es sich bei der eingeschränkten Potenz um keine Krankheit handelt, sondern um eine natürliche Entwicklung, die fast 70 Prozent der über 65jährigen Männer betrifft. Dient das Potenzmittel der Behandlung eines krankhaften Zustandes, können Ausnahmeregelungen getroffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.