Platz 3: Nüsse

Aus der Serie: Ob ich das vertrage? 5 häufige Allergieauslöser
4 / 6
Nüsse
Foto: shutterstock

Die Erdnuss löst von allen Nuss-Sorten am häufigsten allergische Reaktionen aus, dicht gefolgt von der Haselnuss. Eine Nuss-Allergie hat ein orales Allergiesyndrom zur Folge. Essen wir zum Beispiel eine Nuss, so kommt es an den Schleimhäuten im Mund oder in der Lippe zu einem Brennen, Kribbeln oder Pustel-Bildung. Hautausschläge, Atemnot oder Magen-Darm-Beschwerden können bei einer Nuss-Allergie ebenfalls auftreten. Meist haben alle Betroffenen, die unter einer Nuss-Allergie leiden, eine sogenannte Kreuzallergie. Das bedeutet, dass sie ebenfalls auf frühblühende Pollen (beispielsweise Birke, Erle oder Hasel) allergisch reagieren.