Pickel: Symptome, die fast jeder kennt

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Symptome
  3. 3. Ursachen
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung
  7. 7. Das sagt der Experte

Pickel äußern sich, je nach Ausmaß und Form, mit typischen Symptomen. Ein häufiges Symptom für eine bevorstehende Pickel-Bildung sind sogenannte Mitesser, also nicht-entzündliche Ansammlungen von Hornzellen und Talg in den Poren der Haut.

 

Mitesser sind Vorboten für Pickel

Der Arzt unterscheidet zwischen offenen und geschlossenen Mitessern. Geschlossene Mitesser liegen tiefer in der Haut. Sie sind häufig nur als leichte Hauterhebung zu erkennen, mitunter lassen sie sich nur erfühlen. Offene Mitesser bilden sich dagegen unmittelbar an und unter der Hautoberfläche. Sie sind durch dunkle Punkte in den Poren zu erkennen und finden sich besonders ausgeprägt auf dem Nasenrücken. Die dunkle Farbe von Talg und Hornzellen geht auf das Hautpigment Melanin, das sich durch den Kontakt mit Sauerstoff in der Luft dunkel färbt. Egal ob offene oder geschlossene Mitesser: Für beide gilt, dass schon das Befühlen oder Drücken des Mitessers einen Pickel entstehen lassen kann.

 

Pickel sind der sichtbare Ausdruck von Hautentzündungen

Der eigentliche Pickel ist durch Symptome wie rötliche Färbung, eine leichte Hauterhebung und gegebenenfalls auch durch die Bildung eines eitergefüllten Bläschens gekennzeichnet. Pickel sind der sichtbare Ausdruck für Entzündungen, die sich in den durch Talg und Hornzellen verstopften Hautporen bilden. Innerhalb der Haut sind vor allem Talgdrüsen und Haarfollikel von der Entzündung betroffen. Sie entwickelt sich durch die Besiedelung mit bestimmten Bakterien, wie beispielsweise das Propionibacterium acnes. Zum gehäuften Auftreten von Pickeln kommt es im Rahmen der Akne.

 

Verstärkte Pickelbildung kann ein Symptom für Akne sein

Die gewöhnliche Akne, die auch als Acne vulgaris bezeichnet wird, ist durch Symptome wie eine verstärkte Pickel-Bildung sowie das begleitende Auftreten von Mitessern und größeren roten Knötchen begleitet. Treten Pickel und Mitesser darüber hinaus vor allem im Gesicht, auf den Schulten, im oberen Bereich des Rückens oder auch auf dem Dekolleté auf, so handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine gewöhnliche Akne. Insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene sind von ihr betroffen, weswegen sie umgangssprachlich auch als „Pubertäts“- oder „Jugend“-Akne bezeichnet wird.

Auch fettige Haut ist ein Pickel-Symptom, da sie die Pickel-Bildung verstärken kann. Fettige Haut glänzt, weil die Talgproduktion der Haut deutlich erhöht ist. Die Tendenz zu fettiger Haut ist auch genetisch veranlagt, wobei der Hauttyp je nach Lebensalter, Gesundheitszustand und Jahreszeit variieren kann.

Ursachen
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.