Pickel im Dekolleté: Die besten Hausmittel und Tipps!

Pickel im Dekolleté sind ein nervigeres und häufig hartnäckiges Problem. Zum Glück gibt es Hausmittel und Tipps, die schnell für eine reinere Haut im Dekolleté sorgen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Pickel im Dekolleté sind vor allem im Sommer ein Problem: Zum einen, weil sie bei Hitze vermehrt entstehen; zum anderen, weil wir im Sommer mit luftigen Kleidern und Trägertops üblicherweise schlicht mehr Dekolleté zeigen.

Wie entstehen die Hautunreinheiten im Dekolleté und was kann man dagegen tun?  

Pickel im Dekolleté: Ursachen der Hautunreinheiten

Unreine Haut im Dekolleté kann verschiedene Ursachen haben. Zu den häufigsten gehören die folgenden:

  • Hitze: Bei hohen Temperaturen und verstärktem Schwitzen steigt die Talgproduktion der Haut. Die Folge: Die Poren verstopfen und Pickelchen entstehen. Fettige Sonnencreme kann das Problem noch verstärken.
  • Entzündungsfördernde Ernährung: Ist der Speiseplan reich an zucker- und weißmehlhaltigen Lebensmitteln, kann sich das negativ auf das Hautbild auswirken. Denn diese Lebensmittel wirken entzündungsfördernd – besser ist eine Ernährung mit viel Vollkornprodukten und Gemüse.
  • Beautyprodukte: Parfüms und Cremes können Hautunreinheiten und Pickelchen fördern – ganz besonders dann, wenn Allergien gegen bestimmte Inhaltsstoffe bestehen.

Pickel im Dekolleté: Hormone als Auslöser?

Hormonumstellungen können sich in Hautunreinheiten niederschlagen – pubertierende Teenager können ein Lied davon singen. Solche Hormonumstellungen können auch in der Schwangerschaft zu mehr Unreinheiten im Dekolleté sorgen.

Doch auch Stress kann eine Rolle spielen: Wenn der Organismus ständig unter Strom steht, ist die Produktion des Stresshormons Cortisol dauerhaft erhöht. Die Folge sind vermehrte Entzündungsreaktionen im Körper – diese kann man häufig auch am Hautbild sehen.

Pickel an Dekolleté und Rücken: Die besten Tipps

Neben den Pickeln im Dekolleté haben viele Betroffene auch mit Unreinheiten am Rücken zu kämpfen. Die Ursachen sind in beiden Fällen dieselben; diese Tipps helfen dann:  

  • Kleidung häufig waschen: Oberteile sollten möglichst nach jedem Tragen gewaschen werden; denn Schweiß, Schmutz und Keime an der Kleidung können zu Entzündungen der Hautporen im Dekolleté führen.
  • Finger weg: Die Pickel möglichst nicht berühren und auf keinen Fall ausdrücken – Dreck und Keime an den Fingern machen die Entzündung noch schlimmer.
  • Hautschonende Sonnencreme verwenden: Wer zu Hautunreinheiten im Dekolleté neigt, sollte einen Sonnenschutz verwenden, der „nicht komedogen“ ist. Das bedeutet, dass die Produkte weniger Fett enthalten und für Akne-Patienten geeignet sind.
  • Schmutz nicht zu lange auf der Haut lassen: Abends und nach dem Sport duschen, um Schweiß und Sonnencreme abzuwaschen.
  • Sparsam mit Beautyprodukten sein: Kein Parfüm aufs Dekolleté sprühen und fetthaltige Lotionen meiden.

Unreine Haut im Dekolleté: Die 4 besten Hausmittel

Einige Hausmittel eignen sich gut, um Pickelchen im Dekolleté vorzubeugen und bereits vorhandene Unreinheiten schnell wieder loszuwerden.

1. Apfelessig-Maske

  • Ein Tuch in warmem Wasser tränken und für zwei Minuten auf das Dekolleté legen.
  • Das Tuch in eine Mischung aus Wasser und Apfelessig (Mischverhältnis 3:1) tränken und für fünf Minuten auf das Dekolleté legen.
  • Nach der Einwirkzeit das Dekolleté mit lauwarmem Wasser abwaschen.

2. Heilerde-Peeling

  • Kamillentee kochen, einen Teelöffel davon mit zwei Esslöffeln Heilerde vermischen und zu einer glatten Masse verrühren.
  • Das Peeling auf das Dekolleté auftragen und fünf bis zehn Minuten einwirken lassen.
  • Nach der Einwirkzeit das Peeling mit lauwarmem Wasser abwaschen.

3. Knoblauch

  • Eine Knoblauchzehe aufschneiden und den Knoblauchsaft auf bereits vorhandene Pickel reiben.
  • Alternativ können die Pickel und Unreinheiten auch mit Schwarztee betupft werden.

4. Zitronensaft-Maske

  • Frisch gepressten Zitronensaft auf ein Wattepad geben und damit auf dem Dekolleté verteilen.
  • Nach zwei Minuten Einwirkzeit gründlich mit Wasser abspülen.
  • Vorsicht: Bei empfindlicher Haut und Neigung zu Hautrötungen lieber nur etwas Zitronensaft auf vorhandene Pickel tupfen und den Saft nicht großflächig flächig auf dem Dekolleté verteilen.

Mit diesen Hausmitteln und Tipps lassen sich Pickel im Dekolleté in der Regel schnell wieder loswerden.