Warum Aromen dick machen und Verhaltensstörungen auslösen können

Redaktion PraxisVITA

Phosphorsäure: Wie Säure Knochen und Zähnen zusetzt

Phosphorsäure ist ein Säuerungsmittel, das als E338, Orthophosphorsäure oder Phosphat gekennzeichnet ist und unter anderem in Cola, Sportlergetränken, Schlagsahne, Milchgetränken und Kaffeeweißer verwendet wird. „Der hohe Gehalt von Phosphat in Cola-Getränken bringt den Calciumstoffwechsel des Körpers aus dem Gleichgewicht, indem er die Aufnahme des Mineralstoffs in die Knochen verhindert“, sagt die Ökotrophologin Anja Baustian. Langfristig verhindert Phosphorsäure die Einlagerung von Calcium im Körper und steigert so das Risiko, an Osteoporose zu erkranken. Und: Phosphorsäure kann, wenn regelmäßig Cola getrunken wird, den Zahnschmelz angreifen. Das kann vor allem bei Kindern zu schweren Zahnschäden führen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.