Pfefferminzöl vertreibt Darmkrämpfe

Aus der Serie: Tipps gegen Krämpfe
6 / 9
Pfefferminzöl vertreibt Darmkrämpfe
Foto: Fotolia

Pfefferminzöl tötet noch in einer Verdünnung von 1:300 000 Bakterien ab. Insbesondere hemmt es das Wachstum von Salmonellen und Durchfallerregern im Darm. Auf diese Weise sorgt Pfefferminzöl für ein bakterielles Gleichgewicht in Dünn- und Dickdarm. Ein positiver Nebeneffekt: Es hemmt Blähungen, wirkt krampflösend und außerdem beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt. Das Öl am besten in Form von Gelatinekapseln aus der Apotheke einnehmen.