Pfefferminze beruhigt die Nase

Aus der Serie: Die 7 besten Heilpflanzen bei Erkältungen
7 / 8
Pfefferminz beruhigt die Nasenschleimhaut
Foto: Fotolia

Ähnlich wie Kamille hat Pfefferminze eine entzündungshemmende Wirkung: Sie tötet Keime in Mund- und Rachenraum ab, weshalb sie oft bei Halsschmerzen eingesetzt wird. Gleichzeitig macht sie die Atemwege frei und beruhigt die Nasenschleimhaut. Eine Tasse Pfefferminztee hilft daher gegen die unangenehme dichte Nase besonders gut.