Patient spielt Gitarre während Hirn-OP

Anthony Kulkamp spielt Gitarre während seiner Gehirn-OP
Livemusik für das Ärzteteam: Anthony Kulkamp spielte während seiner Gehirn-Operation Gitarre © YouTube

Bei Gehirn-Operationen hilft es Ärzten, wenn das Gehirn des Patienten während der Operation aktiv ist – so wie bei Anthony Kulkamp aus Brasilien, der während der Entfernung eines Tumors Gitarre spielte und sang.

„Yesterday – all my troubles seemed so far away!“ schmettert es durch den Operationssaal. Treffender könnte das Lied kaum gewählt sein, denn der Mann, der auf dem OP-Tisch liegt und dabei singt und Gitarre spielt, wird gerade am Gehirn operiert.

 

Gehirn-OP bei vollem Bewusstsein

Anthony Kulkamp (33) war während der Entfernung seines Gehirnumors bei Bewusstsein. Der Grund: Die operierenden Ärzte im konnten so seine Gehirnfunktionen überwachen und genau sehen, wo die aktiven Bereiche des Gehirns beginnen. Das erleichterte es ihnen, Verletzungen am gesunden Gewebe während des Eingriffs zu vermeiden.

Die Operation wurde im Nossa Senhora de Conceição Hospital im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina durchgeführt. Der Direktor der Klinik, Dr. Jean Abreu Machado, erklärte: „Wenn der Patient während des Eingriffs wach ist, können diese Bereiche des Gehirns in Echtzeit überwacht werden. Es entsteht eine Art Stadtplan der wichtigsten Hirnfunktionen.“

Die Darbietung des Patienten umfasste ein umfangreiches Repertoire: Zunächst spielte er das Lied „Emanuel“, das er für seinen neugeborenen Sohn geschrieben hatte. Dann folgte der Beatles-Song „Yesterday“ und schließlich einige brasilianische Countrysongs. Danach baten die Ärzte sogar um eine Zugabe, erzählte Anthony.

4. Juni 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.