Milien selbst entfernen: So behandeln Sie Grieskörner richtig

Nicht selbst ausdrücken

Milien lassen sich auf sanfte Weise behandeln – versuchen Sie nicht, die Zyste auszudrücken! In ihnen befindet sich oft Talg und dieser ist so hart, dass Sie dabei riskieren, Ihre Haut nachhaltig zu beschädigen – sogar Narbenbildung ist möglich. Außerdem kann der Vorgang recht schmerzhaft sein. Wenn Sie die Milie schneller loswerden wollen, besorgen Sie sich einen Termin bei einem Dermatologen oder – sofern die Zyste nicht am Auge sitzt – einer Kosmetikerin. Bei der Behandlung durch den Fachmann wird die Milie mit einer speziellen Nadel steril angeritzt und dann entleert.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.