Neuraltherapie

Aus der Serie: Was tun gegen Migräne? 10 moderne Therapiemethoden
3 / 11
Neuraltherapuie lindert Migräne
Foto: Fotolia

Grundlage dieser Therapie ist, dass die Organe nervlich mit bestimmten Gebieten der Haut verbunden sind. Der Arzt Dr. Ferdinand Huneke (1891 - 1966) spritzte seiner Schwester während einer Migräne-Attacke ein lokales Betäubungsmittel in den Nacken. Die Kopfschmerzen waren sofort weg. Daraus entwickelte Huneke die Neuraltherapie: Über die Fernwirkung von Nerven kann das Schmerzempfinden von Organen "gelöscht" werden, auch im Gehirn.