Neue Zähne aus dem Reagenzglas

Zahntechnikerin bei der Arbeit
Bislang müssen geschädigte Zähne noch durch künstliche ersetzt werden. Wissenschaftler wollen das jetzt ändern © Fotolia

Wenn Zähne kaputt sind, hilft bislang nur eine Füllung, eine Krone, eine Brücke oder ein Implantat. Doch Wissenschaftler arbeiten daran, unsere Zähne zur Selbstheilung anzuregen. Jetzt ist ihnen ein erster Erfolg geglückt.

Die Schneidezähne von Nagetieren hören niemals auf, zu wachsen. Das ist ein Grund, warum Mäuse sich durch Schränke knabbern, Hamster an ihren Käfigstäben nagen und Ratten sich durch so ziemlich alles fressen. Sie müssen ihre Zähne abnutzen, damit diese nicht zu lang werden.

Dieses Wissen über die Zähne von Nagetieren wollen sich jetzt Wissenschaftler zunutze machen, um die Regeneration menschlicher Zähne zu revolutionieren. Dazu verglichen sie die Schneidezähne von Mäusen mit deren Backenzähnen, die – wie beim Menschen – aufhören zu wachsen. Die Ergebnisse haben sich jetzt in der Fachzeitschrift Development Cell veröffentlicht.

 

Stammzellen lassen Zähne nachwachsen

„Das Hauptziel der Studie war, herauszufinden, warum Schneidezähne und Backenzähne mit ähnlichen Bedingungen beginnen, sich dann aber später deutlich anders verhalten“, so Weston Grimes, einer der Studienautoren. Die Antwort könnte auch für den Menschen bedeutsam sein: Die Schneidezähne behalten eine hohe Zahl sogenannter epithelialer und mesenchymaler Stammzellen, die es ihnen ermöglichen, sich ein Leben lang zu erneuern und zu wachsen. Die Backenzähne der Nagetiere verlieren alle Stammzellen, wenn sie sich einmal gebildet haben.  

„In dieser Studie haben wir entdeckt, wie wir mit unterschiedlichen Signalen die Stammzellenzahl beeinflussen können“, sagt Studienleiter Yang Chai. „Diese Erkenntnis können wir nutzen, um menschliche Zähne zu regenerieren" - so zumindest seine Hoffnung. Auf Basis der Entdeckung könnten in Zukunft Zahnärzte statt Plomben und Brücken einzubauen, echte Zahnsubstanz nachwachsen lassen, so Chai.

Hamburg, 23. April 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.