Information

Neue Gesetze ab Oktober 2020: Das ändert sich jetzt für Verbraucher

Gaby Scheib

Zum vierten Quartal kommen einige Änderungen auf uns zu: Neue Gesetze ab Oktober 2020 treten nun in Kraft – auch zum Thema Corona. Was ändert sich für die Verbraucher?

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Viele neue Gesetze ab Oktober 2020

Ob neue Corona-Risikogebiete, Zahnersatz oder Begutachtung von Pflegegraden: Es treten einige neue Gesetze ab Oktober 2020 in Kraft. Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen.

 

1. Neue Warnungen für Corona-Risikogebiete

Ab 1. Oktober gelten für Corona-Risikogebiete automatisch auch Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes. Das war bisher nicht immer so, soll aber nun vereinheitlicht werden. Ein Reiseverbot ist dies nicht. Jedoch empfiehlt das Auswärtige Amt, sich vor Antritt einer Reise über das Urlaubsziel zu informieren und aktuelle Reisewarnungen zu beachten.

Menschen laufen über Weihnachtsmarkt
Service Weihnachtsmarkt 2020: Vermehrte Absagen wegen Corona

 

2. Persönliche Begutachtung für Pflegegrade als Gesetzesänderung ab Oktober

Wegen der Gefahr einer Corona-Infektion fanden Hausbesuche von Gutachtern, die einen Pflegegrad ermitteln sollen, in den letzten Monaten nicht statt. In diesem Zeitraum wurde die Befragung telefonisch durchgeführt – doch das soll sich jetzt ändern: Ab Oktober werden wieder persönliche Begutachtung der Pflegebedürftigen stattfinden. Nur bei größeren Risiken werden Betroffene weiterhin telefonisch befragt.

Neue Gesetze im Rahmen der Coronakrise
Service Große Koalition beschließt neue Gesetze: Das ändert sich wegen Corona

 

3. Höherer Festzuschuss für Zahnersatz als neue Leistung

Gute Nachricht für Zahnpatienten: Ab Oktober gibt es mehr Geld als Zuschuss bei Zahnersatz. Die Behandlungskosten werden nur zum Teil von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, den Rest müssen die Patienten aus eigener Tasche bezahlen. Doch dieser Anteil erhöht sich ab Oktober von 50 auf 60 Prozent. Noch besser wird es, wenn man sein Bonusheft gepflegt hat: Wer nachweisen kann, dass er fünf Jahre lang jedes Jahr zur Kontrolle beim Zahnarzt war, erhält 70 statt wie bisher 60 Prozent. Nach zehn Jahren sind es sogar 75 statt 65 Prozent. 

 

4. Schließung bayerischer Testzentren im Oktober

In Bayern werden zum Oktober Corona-Testzentren an Autobahnen und Bahnhöfen geschlossen. Die Testzentren an den Flughäfen stehen den Reiserückkehrern aber weiterhin zur Verfügung. Das Ziel dieses neuen Gesetzes ab Oktober 2020 ist es, die Testkapazitäten je nach Bedarf zum Beispiel den Landkreisen zur Verfügung zu stellen. 

Frau liegt im Bett und schnäuzt sich die Nase
Information Corona-Verdacht: Was tun? Das ist der Ablauf!

Quellen:

Für Corona-Risikogebiete gilt künftig automatisch eine Reisewarnung in: bundesregierung.de
Medizinische Dienste starten ab Oktober mit Hausbesuchen und Qualitätsregelprüfungen in der Pflege in: mds-ev.de
Ab Oktober mehr Zuschuss beim Zahnersatz in: verbraucherzentrale.de

 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.