Perianalthrombose oder Hämorrhoiden: So erkennen Sie den Unterschied
Erste Anzeichen von Demenz: 10 Symptome und was Angehörige tun können
Wespe isst Melone
Insekt auf der Haut
Fliege sitzt an einem Glas
Silberfisch
Homöopathische Hausapotheke: Die 15 wichtigsten Globuli für zuhause
Mehrere Arnika-Blüten auf einem Holztisch
Eine Frau hält sich ihr Handgelenk

Was die Alternativmedizin attraktiv macht? Im Vergleich zur Schulmedizin fallen die Risiken und Nebenwirkungen von Hausmitteln, homöopathischen Präparaten und Therapien der Naturheilkunde äußerst gering aus. Nicht nur bei Alltagsbeschwerden wie Schnupfen, Bauchschmerzen oder Durchfall, auch bei akuten und chronischen Krankheiten wie Bluthochdruck, Demenz oder Krebs vertrauen deshalb viele Menschen der Naturmedizin. Dabei sollte jedoch immer berücksichtigt werden, dass diese die Schulmedizin nicht ersetzen kann, sondern vor allem eine Ergänzung darstellt. Wir informieren Sie hier über sämtliche Hausmittel, homöopathische und naturheilkundliche Mittel, die eine sanfte Heilung versprechen und in der Regel keine Nebenwirkungen haben. Viele der für eine naturheilkundliche oder homöopathische Therapie benötigten Mittel – zum Beispiel Schüssler Salze – können Sie rezeptfrei erhalten und brauchen einen Arztbesuch darum nicht notwendigerweise einzuplanen – trotzdem empfehlen wir Ihnen, sich von einem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker Ihres Vertrauens beraten zu lassen. Wie Sie in unseren fundiert recherchierten Fachbeiträgen lesen werden, gibt es nämlich dennoch viel zu beachten, zum Beispiel welche Heilpflanzen und Kräuter bei welchen Beschwerden geeignet sind und welche womöglich einen unerwünschten Effekt hätten. Sie erfahren zudem alles Wissenswerte über Globuli und welche Möglichkeiten speziell die Kinder-Homöopathie bietet.

Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.