Nasendusche gegen Hausstauballergie

Eine Nasendusche hilft bei Hausstauballergie
Eine Nasendusche hilft bei Hausstauballergie, weil sie die trockenen Nasengänge befeuchtet und Erreger schonend abtransportiert © Fotolia

Sieht nicht gerade angenehm aus, befreit aber die Nase: eine Nasendusche. Sie stärkt das Immunsystem, hilft bei Hausstauballergien und verringert sogar Schnarchen. Wie eine Nasendusche nachhaltig hilft.

Nasendusche – das klingt im ersten Moment unangenehm, dabei ist diese Mittel aus der Naturmedizin äußerst hilfreich. Die Nasenschleimhäute werden sanft durchgespült – Schleim, Pollen, Staub und Krankheitserreger schonend abtransportiert.

 

Nasendusche: Die supersanfte Allzweckwaffe gegen Hausstauballergie

HNO-Ärzte empfehlen die sanfte Dusche als Allzweckwaffe bei Schnupfen, Pollen- und Hausstauballergie, Mittelohrentzündung, trockenen Nasengängen, erhöhter Staubbelastung, chronischen Entzündungen der Nebenhöhlen und zur Vorbeugung von Erkältungen. Ihr Partner schnarcht kräftig? Auch hier hilft die Nasendusche. Durch regelmäßige Spülungen können die störenden Geräusche deutlich reduziert werden, da die Sekrete der Schleimhäute besser abfließen. Sinnvoll sind vorportionierte Beutel mit Salz (z. B. Emser Salz, Himalaya Kristall-Salz). Den Inhalt mit einem Viertel Liter lauwarmen Wasser in ein Nasenduschgerät geben (Apotheke oder Drogerie) und einmal kräftig schütteln, damit sich das Salz vermischt.

Tipp:

Abgekochtes Wasser in das Gerät einfüllen – darin sind praktisch keine Keime mehr enthalten. Die Anwendung erfolgt über dem Waschbecken. Dazu einfach den Kopf nach vorne und etwas zur Seite beugen, den Mund weit offen halten. Den Nasenaufsatz des Geräts an das nach oben zeigende Nasenloch halten. Die Salzlösung fließt durch die Nasengänge und über das andere Nasenloch wieder heraus. Nun die Seite wechseln. Zu Beginn verspüren viele ein leichtes Brennen – dieses verschwindet mit der Zeit wieder.

 

Vorsicht bei stark vereiterten Nebenhöhlen

Wichtig: Bei stark vereiterten Nebenhöhlen raten Ärzte vom Einsatz der Nasendusche ab, da die salzhaltige Flüssigkeit nicht richtig abfließen kann. Und: Spülungen mit reinem Wasser sind ungeeignet, da sie die Nasenschleimhaut reizen und schmerzhaft anschwellen lassen!

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.