Nagelverfärbungen: Die Diagnose der Ursache ist wichtig

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Die Diagnose der Ursache von Nagelverfärbungen stellt der Hausarzt oder ein Hautarzt (Dermatologe). Da viele Nagelverfärbungen für bestimmte Ursachen typisch sind, kann der Arzt häufig durch Farbe und Muster der Nägel, wie zum Beispiel Streifen oder Tüpfel, eine Diagnose stellen. Eine eingehende Befragung (Anamnese) kann einen ersten Diagnose-Verdacht bestätigen.

 

Mögliche Fragen zur Diagnose von Nagelverfärbungen

  • Haben Sie häufigen Kontakt mit Farben?
  • Betreiben Sie häufig Maniküre?
  • Sind sowohl Finger- als auch Zehennägel betroffen?
  • Tragen Sie häufig enge Schuhe oder treiben Sie Sport?
  • Nehmen Sie bestimmte Medikamente, zum Beispiel gegen Akne, ein?
  • Haben Sie häufig Kontakt mit Chemikalien, wie Salpetersäure?
  • Liegen bei Ihnen bekannte Erkrankungen der Leber oder des Herzens vor, oder haben Sie die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)?
  • Hatten Sie vor kurzem eine Chemo- oder Strahlentherapie?

Der Arzt kann beim Verdacht auf eine Infektion des Nagels mit Pilzen oder Bakterien, oder auf Hautkrebs einen Abstrich oder eine Gewebeprobe (Biopsie) der betroffenen Stelle vornehmen. Blutuntersuchungen sind notwendig, wenn die Nagelverfärbungen auf eine innere Erkrankung hindeuten.

Behandlung
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.