Nagelpilz vorbeugen: Mit diesen Tipps klappt es sicher

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Nagelpilz ist zwar eine relativ harmlose, jedoch auch unangenehme Erkrankung. Wer sich einen Nagelpilz eingefangen hat, braucht Geduld. Es dauert etwa ein halbes Jahr, bis ein gesunder Nagel nachgewachsen ist! Bis dahin muss er konsequent behandelt werden.

 

Nagelpilz-Ansteckung durch neue Schuhe

Was viele nicht wissen: Etwa zwei Drittel der Schuhe ist schon beim Kauf mit Keimen belastet, die Fuß- und Nagelpilz auslösen können. Der Grund: Viele probieren Schuhe ohne schützende Socken an, so können sich die Erreger festsetzen und finden in dem feuchtwarmen Klima ideale Lebensbedingungen.

Medizinische Fußpflege bei Diabetikern kann Nagelpilz vorbeugen
Um einem Nagelpilz vorzubeugen, sollten Sie sich regelmäßig die Zehennägel schneiden. Diabetiker sollten sich hier von einer medizinischen Fußpflege helfen lassen© Fotolia
 

Neu-Ansteckung mit Nagelpilz vorbeugen

Unbemerkt steckt sich der Träger so mit einer Pilzerkrankung an, die bis zur vollständigen Ausheilung häufig mehrere Wochen bis zu einem halben Jahr dauern kann. Die Pilzsporen können in Schuhen und Socken lange überleben. Damit es nicht zu einer Neu-Infektion kommt, sollten die Schuhe regelmäßig desinfiziert werden. Ideal sind spezielle Produkte mit dem Aktivstoff Octopirox. Dieser Aktivstoff beseitigt nicht nur unangenehme Gerüche, sondern bekämpft gleichzeitig Bakterien, Pilze sowie deren Sporen.

 

Nagelpilz vorbeugen: Diese Regeln sollten Sie beachten

60 Grad Wäsche
Um einem Nagelpilz vorzubeugen oder eine Neu-Ansteckung zu verhindern, sollten Sie Ihre Socken bei 60 Grad waschen, um alle Nagelpilz-Erreger abzutöten© Fotolia
  • Vermeiden Sie das Tragen zu enger, schlechtsitzender Schuhe.
  • Achten Sie vor allem beim Sport darauf, dass die Zehennägel nicht eingeengt sind, indem sie Sportschuhe eine Schuhgröße reichlicher kaufen.
  • Tragen Sie Strümpfe mit hohem Baumwollanteil. Diese nehmen Feuchtigkeit besonders gut auf.
  • Wechseln Sie die Socken täglich.
  • Tragen Sie im Schwimmbad und vor und nach dem Saunagang Badeschuhe, so können Sie Nagelpilz vorbeugen
  • Achten Sie nach einem Besuch im Schwimmbad oder in der Sauna darauf, Ihre Füße sehr gründlich zu trocknen, insbesondere zwischen den Zehen.
  • Verwenden Sie stets ein eigenes Handtuch.
  • Um Rückfälle zu vermeiden, ist es nach einer Nagelpilz-Infektion ratsam, Schuhe entsprechend zu desinfizieren. Strümpfe sollten bei mindestens 60 Grad separat gewaschen werden, um eventuell enthaltene Pilzsporen abzutöten.
  • Schneiden Sie regelmäßig die Zehennägel, das hilft dabei, Nagelpilz vorzubeugen.
  • Achten Sie auf Anzeichen von Fußpilz und lassen Sie diesen behandeln. Fußpilz ist ein häufiger Ausgangspunkt von Nagelpilz.
  • Wenn Sie Diabetiker sind, suchen Sie regelmäßig eine medizinische Fußpflege auf.
  • Um Ihr Immunsystem zu unterstützen, ernähren Sie sich gesund und ausgewogen.
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.