Morbus Crohn-Ernährung: Welche Lebensmittel sind verträglich?

Stephanie Pingel

Nährstoffmangel beheben

Während eines akuten Schubes leiden Morbus Crohn-Patienten oft an Nährstoffmangel. Das betrifft besonders die Versorgung mit Kalium, Calcium, Eisen, Magnesium, Folsäure, Vitamin D sowie Vitamin B12. Ob ein Mangel vorliegt, kann der Arzt klären. In diesen Fällen können Nahrungsergänzungsmittel helfen, den Nährstoffmangel zu beheben. Es kann aber auch eine sogenannte parenterale Zusatzernährung vorgenommen werden. Bei dieser Form der künstlichen Ernährung wird die Nahrung durch einen Zugang direkt dem Blut zugeführt. Da der Verdauungstrakt so umgangen wird, können die Nährstoffe direkt aufgenommen werden.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.