Prostatavergrößerung: 7 Mythen auf dem Prüfstand

Mythos 3: Eine Prostatavergrößerung muss immer operiert werden

Stimmt nicht. Wenn ein oder mehrere Symptome vorliegen – wie z.B. häufiges Wasserlassen vor allem in der Nacht, eine Abschwächung des Harnstrahls und das Gefühl einer nicht entleerten Blase –, ist in den meisten Fällen eine medikamentöse Behandlung nach einer gründlichen urologischen Untersuchung ausreichend. Wenn die Beschwerden allerdings zu schwerwiegend sind und die medikamentöse Behandlung keine Wirkung zeigt, ist eine Operation erforderlich.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.