Mysteriöses Virus an Schule ausgebrochen – 310 Schüler erkrankt!

Ines Fedder Medizinredakteurin

An einer Schule in Norddeutschland sind 310 Schüler:innen plötzlich erkrankt. Die Betroffenen klagten unter anderem über Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Fieber. Lange war nicht klar, worum es sich bei dem mysteriösen Virus handeln könnte. Nun zeichnet sich ein eindeutiges Bild ab.

Video Platzhalter

Etwa die Hälfte aller Schüler:innen an einer Grundschule in Hamburg Ottensen mussten am vergangenen Mittwoch den Unterricht abbrechen. Die 310 betroffenen Schüler:innen und 25 Mitarbeiter:innen klagten unter anderem über schwere Magen-Darm-Beschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Fieber

Eine Frau sitzt im Bett und putzt sich die Nase
Häufige Krankheiten Virusinfektion: So schützen wir uns vor Angriffen auf das Immunsystem

Der Unterricht musste abgebrochen werden, wie Peter Albrecht, Sprecher der Schulbehörde, gegenüber dem „Hamburger Abendblatt“ berichtete. Neben den Schüler:innen waren auch zahlreiche Lehrer und Erzieher von dem mysteriösen Virus betroffen.„Wir haben uns sofort mit dem Gesundheitsamt in Verbindung gesetzt und befinden uns in enger Abstimmung mit der Schulaufsicht. Auch unser Caterer wurde mit eingebunden“, sagt Peter Könemann, stellvertretende Schulleiter der Grundschule.

Das Essen konnte jedoch schnell als Verursacher ausgeschlossen werden, da es auch an anderen Schulen ausgeben wird, an denen keine Infektionen gemeldet wurden. Vorsorglich werde man aber alle Mitarbeiter:innen im Caterer-Team untersuchen. 

Viren
Krankheiten & Behandlung Die tödlichsten Viren der Welt – mit denen Sie nicht gerechnet hätten

 

Virus-Ausbruch an Hamburger Grundschule: War es das Norovirus?

Aufgrund der Symptome lag aber auch schnell der Verdacht nahe, dass es sich bei dem in der Schule grassierenden Virus um das sehr ansteckende Norovirus handelte.

Proben der Erkrankten haben diese Vermutung nun bestätigt. Sie wurden an das Institut für Hygiene und Umwelt geschickt und man habe dort in untersuchten Stuhlproben das Virus gefunden, bestätigt ein Sprecher des Bezirksamts gegenüber den Medien. Ebenfalls positiv auf das Norovirus getestet wurde eine Mutter, die wahrscheinlich der Auslöser sein könnte, berichtet die „Hamburger Morgenpost“. Den genauen Ursprung habe man aber noch nicht feststellen können.

Die Schule habe den Ausbruch des Virus sehr ernst genommen. Alle Kontaktflächen wurden gereinigt, betroffene Kinder und Lehrkräfte dürfen nur dann zur Schule, wenn sie mindestens 48 Stunden symptomfrei sind. 

Kind mit Norovirus-Infektion erbricht sich
Kindergesundheit Norovirus: Wie gefährlich ist er wirklich?

 

Wie gefährlich ist das Norovirus?

Das Norovirus ist eine besonders schwere Form einer akuten Magen-Darm-Erkrankung, die mit heftigem Durchfall und Erbrechen einhergeht. Eine Ansteckung kann über den Kontakt zu Erkrankten, verunreinigte Gegenstände oder rohe Lebensmittel erfolgen. Laut dem Robert Koch-Institut sind Kinder und Personen über 70 Jahren besonders häufig betroffen.

Quellen:

300 Kinder an Hamburger Grundschule erkrankt – Ursache offenbar geklärt, in: mopo.de
An Hamburger Grundschule – 250 Kinder erkrankt, in: mopo.de
Mysteriöses Virus trifft Hamburger Grundschule – 250 Schüler plötzlich erkrankt, in: rtl.de
RKI-Ratgeber Norovirus-Gastroenteritis, in: RKI.de

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.