Von Kopf bis Fuß: Die 10 häufigsten Krampf-Arten

Muskelkater

Ungewohnte körperliche Anstrengung endet oft mit einem Muskelkater. Am Tag danach setzt ein beharrliches Ziehen ein, die Beweglichkeit ist eingeschränkt. Auslöser sind winzige Muskelfaserrisse. Nun sollten Sie die Muskulatur nicht gleich wieder belasten. Wärme entspannt – z. B. eine Wärmflasche, ein heißes Bad oder ein Saunabesuch. Nach ein paar Tagen kann leichte Bewegung den Heilungsprozess unterstützen. Hält der Schmerz aber länger als eine Woche an, sollten Sie zum Arzt gehen. Dasselbe gilt, wenn Sie sich gar nicht körperlich betätigt haben. Dann kann der Muskelkater eine Nebenwirkung von Medikamenten sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.