Müssen Kinder schon eine Sonnenbrille tragen?

Kinderärztin Dr. Nadine Hess: Sonnenbrille gehört zum Sonnenschutz dazu!
Expertin Dr. Hess: „Die kindliche Augenlinse ist durchlässiger für die gefährliche UV-Strahlung“ © privat

Kinderaugen sind sehr viel empfindlicher als die von Erwachsenen, denn die kindliche Augenlinse ist durchlässiger für die gefährliche UV-Strahlung.

 

Das sagt die Kinderärztin Dr. Nadine Hess:

Deshalb sollten Kinder immer dann eine Sonnenbrille tragen, wenn auch ein Sonnenhut und Sonnencreme angebracht sind. Ohne ausreichenden Schutz sollte kein Kind länger in der prallen Sonne spielen - und "Schutz" bezieht sich auch auf die Augen.

 

Sonnenbrille für Kinder: Worauf muss ich achten?

Sonnenbrille schützt Kinderaugen vor UV-Schäden
Zum Sonnenschutz gehört auch die Sonnenbrille: Empfindliche Kinderaugen sollten beim Spielen in der Sonne immer durch bruchsichere Kunststoffgläser mit dem CE-Zeichen geschützt werden© Fotolia

Die optimale Sonnenbrille sollte einige Kriterien erfüllen: Sie sollte 99 Prozent der UV-Strahlung abblocken. Hersteller garantieren dafür mit dem CE-Zeichen. Aus Sicherheitsgründen sind Brillen aus Glas nicht geeignet, besser sind bruchfeste Kunststoffgläser, die nicht splittern. Da Sonnenbrillen für Kinder kein Modeartikel sind, sollte man sie grundsätzlich bei einem Augenoptiker kaufen. Er kann bei der Auswahl ausführlich beraten.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.