Mit Reizblase auf Reisen? Ein lösbares Problem

Wer früher an einer Reizblase erkrankte, war oft zu einem isolierten Dasein in der Nähe der eigenen Toilette verurteilt. Dank moderner Therapien und Hilfsmittel hat sich das mittlerweile geändert.

Dennoch scheuen sich viele Reizblasen-Betroffenen, die bekannte Umgebung zu verlassen und Urlaub zu machen. Denn wie übersteht man die Anreise? Gibt es am Urlaubsort die Möglichkeit, sich mit Hilfsmitteln zu versorgen?

 

So gelingt der Urlaub auch mit Reizblase

Prof. Dr. Ursula Peschers, Chefärztin für Gynäkologie, Urogynäkologie und rekonstruktive Beckenbodenchirurgie am Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum München kennt die Herausforderungen, die eine Reise an Reizblasen-Betroffene stellt. Sie gibt die wichtigsten Tipps für einen gelungenen Urlaub.

Mit Reizblase auf Reisen? In der Bildergalerie erfahren Sie, warum das kein Problem mehr ist – jetzt klicken!

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.