Mit Heuschnupfen darf man nicht im Garten arbeiten

Aus der Serie: 6 Heuschnupfen-Irrtümer, die jeder kennen sollte

Wann fliegen die Pollen genau? Darf man mit Heuschnupfen im Garten arbeiten und wo haben Kinder das höchste Allergierisiko? Um viele solcher Fragen ranken sich Mythen – diese sechs Irrtümer zum Thema Heuschnupfen sind besonders verbreitet.

2 / 7

Auch als Allergiker können Sie sich im Garten noch wohl fühlen und bis zu gewissen Grenzen auch Gartenarbeit verrichten. Doch man sollte einiges beachten, zum Beispiel:

  • Verwenden Sie in jedem Fall ein wirksames Antiallergikum
  • Verbannen Sie Pflanzen, gegen die Sie allergisch sind, aus dem Garten
  • Gartenkleidung ausschließlich im Garten tragen und oft waschen
  • Rasen oft mähen – je länger er wird, desto besser eignet er sich als Pollenfänger
  • Bevorzugt am Morgen oder an windstillen oder feuchten Tagen im Garten arbeiten

Bei besonders hoher Pollenbelastung sollten Sie Gartenarbeit jedoch ganz vermeiden.