Wie schlimm ist Überzuckerung? Diabetes-Irrtümer aufgedeckt!

"Mit Diabetes wird man völlig unspontan"

Das muss nicht sein. Auch wer Insulin braucht, kann flexibel bleiben. Dabei helfen moderne, künstliche Insuline („Insulin-Analoga“). Während beim herkömmlichen Insulin jede Broteinheit im Vorhinein berechnet werden muss, ist man mit der neueren Variante freier. Einmal täglich wird ein langwirksames Basalinsulin gespritzt. Und dann zur jeder Mahlzeit ein kurzwirksames. Ein Spritz-Ess-Abstand oder regelmäßige Zwischenmahlzeiten sind nicht mehr nötig.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.