Mit der Hand schreiben macht klug

undefined
© Fotolia

Unsere Handschrift ist so einzigartig wie ein Fingerabdruck. Doch leider schreiben immer weniger Leute mit der Hand. Laut einer britischen Studie hatten Befragte im Durchschnitt seit 41 Tagen nichts mehr eigenhändig verfasst. Und jeder dritte hat seit sechs Monaten keinen längeren Text geschrieben. Schade, denn beim eigenen Gestalten der Buchstaben wird unser Gehirn stärker gefordert. 1. Wird die Geschicklichkeit trainiert, und 2. prägen sich die Worte besser ein. Beim schnellen Tippen laufen das Erfassen und Überdenken des Textes oberflächlicher ab. Deshalb ist es übrigens für Kinder besonders wichtig, mit dem Füller schreiben zu üben. Auch Erwachsene fördern Intelligenz und Erinnerungsvermögen, wenn sie mit der Hand Briefe verfassen oder Tagebuch führen. Experten sind sicher: Es lohnt sich in jedem Alter, die Handschrift täglich zu trainieren.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.