Mit der Detox-Formel alten Ballast loswerden

Stress, Frust, falsche Freunde: pures Gift für die Gesundheit. Mit dieser Detox-Formel für Körper und Seele befreien Sie sich davon – und fühlen sich nach sieben Tagen wie neugeboren!

 

Die vier Säulen der Detox-Formel

Es ist machbar. Wir können in sieben Tagen die Reset-Taste des Körpers drücken – und so mit neuer Power durchstarten. Zumindest, wenn wir etwas Zeit in uns investieren und bereit sind zu sagen: "Ich werf dich ab, Ballast!" Wie das funktioniert? Mit Detox. Gemeint ist allerdings nicht die Light-Variante des Fastens. Sondern eine Detox-Formel für Körper und Seele, der auf vier Säulen basiert: Sport, Ernährung, Beziehungen und Technik.

 

1. Dem Stress davon fahren

Beim Radeln lassen wir uns den Kopf frei pusten, dem Frust im Job laufen wir einfach davon, und die Wut nach dem Partner-Zoff tanzen wir uns von der Seele ... Sport ist die schnellste Art, um psychischen Ballast loszuwerden. Zudem kurbelt Bewegung den Stoffwechsel an, das erleichtert den Entgiftungsorganen Leber und Nieren die Arbeit beim Detoxen. Aber bitte kein schweißtreibendes Training! Denn bei Überanstrengung übersäuert der Körper – das begünstigt Entzündungsprozesse. Täglich 30 bis 60 Minuten sanfter Sport sind laut Detox-Formel optimal.

Grüner Smoothie
Nachmittagstief? Ein grüner Smoothie reinigt und erfrischt den Körper – und Sie fühlen sich direkt viel fitter© Fotolia
 

2. Clean Eating

Schlechte Fette, leere Kohlenhydrate und Süßstoffe – uns kosten sie Energie, dem Organismus bescheren sie Stress. So befreien wir uns davon: in der Detox-Woche täglich drei Liter Wasser oder Kräutertee trinken. Das hilft unseren Entgiftungsorganen dabei, die Reste unserer Genuss-Sünden abzubauen. Zusätzlich verzichten wir auf tierische Fette, Koffein, Zucker, Alkohol und Getreide. Stattdessen setzt die Detox-Formel auf viel Rohkost: z. B. Äpfel, Beeren, Möhren und grünes Gemüse. Dazu Nüsse und kalt gepresste Öle. Basische Lebensmittel wie Pellkartoffeln und Reis sind reich an Ballaststoffen, versorgen den Körper mit Energie. Gegen das Tief am Nachmittag helfen Smoothies oder kaltgepresste Säfte.

 

3. Tschüss, toxische Typen

Ob permanent lästernde Kollegen oder neurotische Freunde: Manche Beziehungen wirken wie Gift. Sie erhöhen permanent den Adrenalinpegel und so das Risiko für Herz-Kreislauf-Leiden und psychische Erkrankungen. Ähnlich verhält es sich mit den sogenannten Energieräubern: Dieser Typ Mensch ist gut im Fordern – aber leider schlecht im Geben. Der Detox-Formel nach haben wir also eine Aufgabe: herausfinden, wer uns nicht guttut – und diesen Kontakt so weit es geht meiden. Das Ziel: emotionalen Abstand gewinnen! Das gelingt, indem wir unsere Grenzen deutlich machen.

Smartphone abschalten
Ständige Erreichbarkeit auf dem Smartphone? Das stresst! Gehen Sie zu gezielten Zeiten in den Offline-Modus. Das führt rasch zu neuer Energie© Fotolia
 

4. Schalten Sie ab – auch mal das Handy

Ob iPad oder Smartphone – die Technik hat uns fest im Griff. Doch ständige Erreichbarkeit, vor allem auch für die Arbeit, stresst auf Dauer nicht nur das Gehirn, sondern auch den Körper. Dagegen hilft nur: Der Detox-Formel folgen und auf online-Diät gehen! Die besten Tipps zum digitalen Entgiften: Im Schlafzimmer und beim Essen ist das Handy tabu. Der Laptop wird nur noch in einem Zimmer genutzt, ohne dass der Fernseher parallel läuft. Ab 20 Uhr bleibt das Smartphone aus (viele Modelle wie das iPhone können so eingestellt werden, dass auch im Schlaf-/Lautlosmodus wichtige Anrufe, z. B. des Partners, klingeln). Spätestens eine Stunde vorm Zubettgehen Laptop und Fernseher abschalten.

Jetzt kann es losgehen! Hier klicken und die 7 Schritte auf dem Weg zur Entgiftung für Körper und Seele entdecken – in der Bildergalerie „Detox your Life“!

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.