Migräne-Patient? Jalousien raus!

Carolin Banser
Streifen können Migräne hervorrufen
Eine neue Studie deutet darauf hin, dass Streifen auf Jalousien und Rollläden Migräne hervorrufen können © istock

Pulsierende Kopfschmerzen, Übelkeit, Lichtempfindlichkeit – Migräne ist quälend. Häufigste Auslöser sind Stress, im Sommer vornehmlich auch Flüssigkeitsverlust. Jetzt haben Forscher noch einen ganz anderen Trigger entdeckt!

Egal ob in der Kunst, in der Mode oder in der Wohnung: Streifen liegen im Trend. 
Aber eine neue Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift Current Biology veröffentlicht wurde, deutet darauf hin, dass sie unserer Gesundheit schaden.

 

Sind gestreifte Muster schuld an Migräne und Krampfanfällen?

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Utrecht und der New York University haben herausgefunden, dass vertikale Linien – entweder auf einem statischen Bild oder im realen Leben – bei einigen Menschen die sogenannten Gamma-Schwingungen im Gehirn verstärken. Und diese neuronalen Aktivitäten können wiederum einen Migräne-Anfall und Krampfanfälle (Epilepsie) auslösen. Betroffen sind vor allem Menschen, die lichtempfindlich sind.

Die Forscher sind davon überzeugt,  dass auch Streifenmuster im Städtebau, im Verkehr sowie in der Architektur einen Einfluss auf das Gehirn haben.  Dagegen ließe sich vorbeugen. Dabei wäre es "wichtig, Muster zu vermeiden, die solche Gehirnaktivität auslösen und Unannehmlichkeiten, Migräne oder Krampfanfälle verursachen können“, erklären die holländischen Wissenschaftler. Auch bei gesunden Menschen können gestreifte Muster dafür verantwortlich sein, dass sie sich unwohl fühlen.

 

Vertikale Linien sind schlimmer als horizontale

„Vertikale Streifen sind insgesamt schlimmer als horizontale“, so Dorothée Kasteleijn-Nolst Trenité von der Universitätsklinikum Utrecht.

Mediziner haben schon länger einen Zusammenhang zwischen flackerndem, hellen Licht und Migräne- und epileptischen Anfällen vermutet. Jetzt konnte erstmals belegt werden, dass auch bestimmte Standbilder einen ähnlichen Einfluss auf die Gesundheit haben.

Streifenmuster lassen sich im alltäglichen Leben überall finden: auf Barcodes, Heizkörpern, Liegestühlen, Rolltreppen, Kleidern und an Gebäuden. Auch gestreifte Jalousien und Rollläden können die Gesundheit negativ beeinflussen. Hier hat das Muster sogar einen doppelten Effekt, da das Sonnenlicht die Streifen zusätzlich an die Decke und die Wand projiziert. Deshalb sollten vor allem Migräne-Patienten auf einfarbige Jalousien achten und wenn möglich, einen Spaziergang in die Natur machen. Dieser wirkt wohltuend bei Kopfschmerzen.

 

7 Tipps gegen Migräne

Entdecken Sie hier sieben weitere todsichere Migräne-Killer!

© by WhatsBroadcast

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.