Grippe oder Erkältung?

Meerrettich – die scharfe Waffe gegen Erreger

Wie gut Meerrettich wirkt, zeigt der Riechtest: Einfach mal die Nase an ein offenes Glas Meerrettich halten – schon hat man Tränen in den Augen, kann aber auch hervorragend durchatmen. Und die scharfe Wurzel kann noch mehr: Dank ihrer ätherischen Senföle wirkt sie nicht nur schleimlösend, sondern bremst auch das Wachstum von Viren, Bakterien und Pilzen. Bei akuten Beschwerden 1 EL Meerrettich mit etwa 3 EL Honig verrühren und 5-mal täglich 1 TL davon im Mund zergehen lassen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.