Medikamente & Wirkstoffe

Medikamente sollen helfen, Krankheiten zu heilen und zu verhüten. Aber ein Medikament kann von verschiedenen Menschen sehr unterschiedlich vertragen werden. Dies hat häufig nicht nur mit dem jeweiligen Wirkstoff zu tun. Auf diesen Seiten erklären wir Ihnen wichtigste Zusammenhänge.

Thymian-Öl hilft bei Menstruationsbeschwerden
Person hält Medikamentenverpackungen in der Hand.
Foto: iStock
Foto: iStock
Foto: iStock
Foto: iStock
Foto: iStock
Foto: iStock
Foto: iStock
Foto: iStock

Wird Ihnen ein Medikament verabreicht, enthält dieses einen bestimmten Wirkstoff, manchmal sind auch mehrere Wirkstoffe kombiniert enthalten. Dadurch kann es mitunter zu mehr oder weniger riskanten Nebenwirkungen oder gefährlichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, aber auch Lebensmitteln kommen. Ob Hyaluronsäure, Dexpanthenol, Loperamid, Ambroxol, Omeprazol, Paracetamol, Gabapentin, Diclofenac, Ibuprofen oder Acetylsalicylsäure: Jeder Stoff wirkt anders. Grundsätzlich kommt es bei der richtigen Medikation nicht nur auf die Dosierung an, sondern wann, wie und womit Sie den jeweiligen Wirkstoff einnehmen. Welcher Wirkstoff bei welchen Beschwerden wie wirkt und was Sie zu beachten haben? Dem gehen wir hier nach und liefern Ihnen wissenswerte Hinweise zu den häufigsten Medikamenten und Wirkstoffen.

Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.