Mann wachsen Frauenbrüste durch Chicken-Nuggets

Chicken-Nuggets mit Dip
Können Chicken-Nuggets dafür verantwortlich sein, dass einem Mann Brüste wachsen? © Fotolia

Einem jungen Chinesen wachsen plötzlich Frauenbrüste. Als ihn die Ärzte untersuchen, gerät eine Substanz in seiner Leibspeise Chicken-Nuggets ins Visier ihrer Ermittlungen.

In China sucht ein 26-jähriger Mann ärztliche Hilfe, weil sich seine Brust stark vergrößert hat. Die Diagnose: eine Gynäkomastie. Darunter versteht man eine Vergrößerung der Brust beim Mann. Ursache ist ein Zuviel an weiblichen Geschlechtshormonen (Östrogenen) im Blut.

Die Gynäkomastie tritt meistens in der Pubertät auf, kann aber auch die Folge einer Krankheit wie Leberzirrhose, Hodentumor oder Brustkrebs sein. Weitere mögliche Ursachen sind eine fettreiche Ernährung sowie der Missbrauch von Drogen und Alkohol.

 

Gynäkomastie durch Hühnerfleisch?

Im Fall des chinesischen Mannes treffen alle diese Punkte nicht zu. Durch Gespräche können die Ärzte aber eine andere mögliche Ursache ausmachen: Die große Liebe des Mannes zu Chicken-Nuggets. Denn auch Wachstumshormone, die in China regelmäßig der Geflügelzucht eingesetzt werden, können eine Gynäkomastie auslösen.

Wie Gefährlich solche Wachstumshormone genau sind, lässt sich noch schwer bewerten. Robyn O'Brien, ehemalige Analytikerin der Lebensmittelindustrie, warnt: „Wir stehen jetzt an einem Wendepunkt. Denn wir leben in einem Zeitalter, wo fast unser gesamtes Essen mit unnatürlichen Fremdstoffen belastet ist. Die Folge: In Zukunft werden viel mehr Menschen an schweren und chronischen Krankheiten leiden.“

 

Wie schädlich sind Wachstumshormone?

Es ist aber extrem auffällig, dass während wir mehr genetisch veränderte Proteine und mehr Chemikalien wie Pestizide einsetzen, die Anzahl der Fälle und die Kosten für kranke Menschen ins Unermessliche steigen, so O'Brien. „In den USA sind deutlich mehr Zusätze zugelassen als in Japan, wie etwa künstliche Wachstumshormone für Milchkühe. Gleichzeitig liegt die Krebsrate in den USA um das Vierfache höher.“

Auch in Deutschland finden sich Rückstände von Hormonen im Tierfleisch – allerdings in weitaus geringeren Mengen als in China oder den USA. Als die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) im Jahr 2010 Proben untersuchte, fand sie in 0,19 Prozent der Proben Rückstände von künstlich zugeführten Hormonen. Offiziell ist der Einsatz von Hormonen im Tierfutter in der EU verboten.

 

Östrogenspiegel senken

Im Fall des chinesischen Mannes raten die Ärzte, er solle auf sein geliebtes Hühnerfleisch verzichten und mehr Obst und Gemüse essen. Generell empfehlen Ärzte Patienten mit einer Gynäkomastie, die keine eindeutige Ursache hat, abzunehmen, da sich so in der Regel der Östrogenspiegel senken lässt. Liegt ein Androgenmangel vor, können männliche Hormone wie Testosteron verschrieben werden.

Oft lässt sich mit solchen Methoden allerdings nur die Vergrößerung der Brust aufhalten. Sie schrumpft dadurch nicht. Das geht meist nur durch eine Operation. Dabei schneidet ein Chirurg unterhalb des Brustwarzenhofs die Haut auf und entfernt Drüsengewebe sowie überschüssiges Körperfett.

Hamburg,  20. Juli 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.