Mangelernährung: So kehrt die Freude am Essen zurück

Wieder keinen Appetit? Mit diesen einfachen Tipps holen Sie sich den Genuss zurück und verhindern eine Mangelernährung.

Der Kaffee schlägt neuerdings auf den Magen. Das Abbeißen vom Brötchen ist mit den dritten Zähnen nicht mehr so einfach. Und der Apfelkuchen, den man immer so gern mochte, schmeckt nur noch wie Pappe. Nicht nur das Zubereiten von Mahlzeiten wird mit zunehmendem Alter immer schwieriger – oft schwindet auch die Freude am Essen. Die Gründe sind vielfältig: Geruchs- und Geschmackssinn lassen nach. Der Magen leert sich langsamer. Und auch Medikamente können den Appetit beeinträchtigen. Deshalb fühlen sich ältere Menschen oft schon nach wenigen Bissen „pappsatt" – umso mehr, wenn womöglich noch Einsamkeit oder Trauer auf die Stimmung drücken.

 

Risiko Mangelernährung

Wer aber die Lust am Essen verliert, dem droht schnell eine Unterversorgung mit Nährstoffen. Schwäche, Infekt-Anfälligkeit und eine verzögerte Genesung nach Krankheiten können die Folge sein.

Deshalb gilt es, rechtzeitig gegenzusteuern – unsere Tipps in der Bildergalerie verraten Ihnen wie!

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.