Magnesium in der Schwangerschaft

Michelle Kröger

Schon am Anfang einer Schwangerschaft raten viele Frauenärzte dazu, zusätzliches Magnesium einzunehmen. Warum der Nährstoff besonders für werdende Mütter so wichtig ist? Wir erklären es Ihnen. 

Schwangere Frau kocht essen
Foto:  PeopleImages/iStock
Inhalt
  1. Warum ist Magnesium so wichtig?
  2. Erhöhter Bedarf von Magnesium in der Schwangerschaft
  3. Warum genau sollten Schwangere Magnesium einnehmen?
  4. Wie erkenne ich einen Magnesiummangel? 
  5. Magnesiummangel in der Schwangerschaft – das sind die Folgen
  6. Magnesiumbedarf auch in der Stillzeit decken
  7. Ernährung: Magnesiumreiche Lebensmittel
 

Warum ist Magnesium so wichtig?

Magnesium ist ein Spurenelement, dass für den Energiestoffwechsel sowie für die Muskel- und Nervenfunktion eine bedeutende Rolle spielt. Der Mineralstoff ist für viele essenzielle Aufgaben im Körper zuständig, etwa für den Aufbau von Knochen und Zähnen. Außerdem weitet er die Blutgefäße, wirkt sich entspannend auf die Muskulatur aus und kümmert sich um eine optimale Sauerstoffversorgung der Zellen. Doch unser Körper kann das so wichtige Magnesium nicht selbst produzieren. Deshalb müssen wir es über die Ernährung aufnehmen. 

 

Erhöhter Bedarf von Magnesium in der Schwangerschaft

Schwangere Frauen haben einen höheren Tagesbedarf an Magnesium. Dieser steigert sich im Laufe der Schwangerschaft sogar noch. Doch wie viel Magnesium ist tatsächlich nötig? Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten schwangere Frauen ab 19 Jahren täglich 310 Milligramm zu sich nehmen. Schwangere unter 19 Jahren benötigen 350 Milligramm Magnesium.

Übersicht Entspannt durch die Schwangerschaft

Viele Ärzte empfehlen zusätzlich die Einnahme von Eisen in der Schwangerschaft. Doch Eisen und Magnesium können sich bei der Aufnahme gegenseitig behindern, deshalb sollten Sie die zwei Präparate in einem Abstand von mindestens zwei Stunden Zeit einnehmen.

 

Warum genau sollten Schwangere Magnesium einnehmen?

Weil Ihr Körper mit dem zusätzlichen Magnesium besser mit all den Veränderungsprozessen umgehen kann, die während einer Schwangerschaft im Inneren ablaufen. Aber auch, weil der Körper in der Schwangerschaft mehr Magnesium über den Urin ausscheidet als vorher. Außerdem hilft Magnesium Schwangeren, die zu vorzeitigen Wehen neigen oder mit Beinkrämpfen oder Verstopfungen kämpfen, die Muskulatur im gesamten Körper zu entspannen. 

Gelenkschmerzen Schwangerschaft
Naturmedizin 5 Fakten zu Gelenkschmerzen in der Schwangerschaft

 

Wie erkenne ich einen Magnesiummangel? 

Der Körper teilt uns in den meisten Fällen durch gewisse Anzeichen und Symptome mit, dass ihm etwas fehlt. Bei einem Magnesiummangel sind folgende Anzeichen möglich:

  • extreme Müdigkeit
  • Schwindel
  • wiederkehrende Waden- oder Beinkrämpfe
  • unangenehme Zuckungen der Muskeln
  • Verdauungsbeschwerden (Verstopfung, Durchfall)
  • leichte Verkrampfungen der Gebärmuttermuskulatur

Schwangere Frau meditiert auf dem Bett
Übersicht Sport in der Schwangerschaft: Was ist erlaubt, was ist tabu?

 

Magnesiummangel in der Schwangerschaft – das sind die Folgen

Einen leichten und kurzfristigen Mangel an Magnesium kann der Körper einer schwangeren Frau meist gut über eine gesunde Ernährung ausgleichen. Doch sollte Ihr Frauenarzt anhand einer Blutprobe einen Magnesiummangel festgestellt haben, wird er Ihnen empfehlen, ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. 

Wird ein Magnesiummangel in der Schwangerschaft nicht behandelt, kann das Folgen haben: 

  • Bluthochdruck
  • Blutungen
  • vorzeitige Wehen
  • Frühgeburt
  • verzögerten Entwicklung des Fötus

Wie viel Magnesium brauche ich in der Schwangerschaft pro Tag?

Laut den Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten wir täglich folgende Mengen Magnesium mit der Nahrung zu uns nehmen. Diese Richtwerte gelten nur für gesunde Menschen.

Schwangere über 19 Jahre: 310 mg/Tag
Schwangere unter 19 Jahre: 350 mg/Tag
Stillende: 390 mg/Tag
Säuglinge, 0 bis unter 4 Monate: 24 mg/Tag (Schätzwert) 
Säuglinge, 4 bis unter 12 Monate: 60 mg/Tag
Kinder, 1 bis unter 4 Jahre: 80 mg/Tag
Kinder, 4 bis unter 7 Jahre: 120 mg/Tag
Kinder, 7 bis unter 10 Jahre: 170 mg/Tag
Kinder, 10 bis unter 13 Jahre: 230 mg/Tag (männlich), 250 (weiblich)
Kinder, 13 bis unter 15 Jahre: 310 mg/Tag
Jugendliche und Erwachsene, 15 bis unter 19 Jahre: 400 mg/Tag (männlich), 350 mg/Tag (weiblich)
Jugendliche und Erwachsene, 19 bis unter 25 Jahre: 400 mg/Tag (männlich), 310 mg/Tag (weiblich)
Jugendliche und Erwachsene, 25 bis unter 51 Jahre: 350 mg/Tag (männlich), 300 mg/Tag (weiblich)
Jugendliche und Erwachsene, 51 bis unter 65 Jahre: 350 mg/Tag (männlich), 300 mg/Tag (weiblich)
Jugendliche und Erwachsene, 65 Jahre und älter: 350 mg/Tag (männlich), 300 mg/Tag (weiblich)

 

Magnesiumbedarf auch in der Stillzeit decken

Nicht nur während der Schwangerschaft sollten Sie auf einen ausreichend gedeckten Magnesiumbedarf achten. Auch in der Stillzeit ist es wichtig, die Mineralstoffversorgung im Blick zu behalten. Da das Neugeborene über die Muttermilch Nährstoffe aufnimmt, leert sich der Nährstoffspeicher der Mutter. Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung sollten stillende Mütter deshalb täglich mindestens 390 mg Magnesium zu sich nehmen, um einen Mangel vorzubeugen.

Ultraschall Schwangerschaft
Schwangerschaft & Geburt Untersuchungen in der Schwangerschaft - welche sind nötig?

 

Ernährung: Magnesiumreiche Lebensmittel

Generell gilt, dass Lebensmittel, die natürlichen Ursprungs sind, nicht chemisch verändert und nur wenig weiterverarbeitet wurden, den höchsten Magnesiumgehalt bieten. Doch worin steckt besonders viel Magnesium? Zum Beispiel in …

  • Nüssen
  • Kürbiskerne
  • Sonnenblumenkerne
  • Weizenkleie
  • Naturreis
  • Hülsenfrüchte
  • Vollkornbrot
  • Bananen
  • Himbeeren
  • Erbsen
  • Brokkoli

Übrigens: Je dunkler eine Schokolade ist, desto mehr Magnesium enthält sie. Allerdings ist Schokolade natürlich auch sehr fettreich und sollte nur in kleinen Mengen genossen werden.
 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.