Magensäure kommt hoch: Diese 5 Maßnahmen wirken

Susanne Petersen Medizinredakteurin

Säure im Magen selbst ist äußerst nützlich - wenn allerdings die Magensäure hochkommt und in die Speiseröhre und den Mund aufsteigt, ist das nicht nur unangenehm, sondern auf Dauer gefährlich für die Gesundheit. Diese 5 Maßnahmen wirken bei Rückfluss des Magensaftes!

Magensäure kommt hoch: Diese 5 Maßnahmen wirken
Magensäure sollte nicht in die empfindliche Speiseröhre aufsteigen. Mit einfachen Maßnahmen wie kleineren Mahlzeiten lässt sich vorbeugen Foto:  iStock / Anastasiia Stiahailo
Inhalt
  1. Magensäure kommt hoch: Die Ursachen
  2. Das passiert, wenn die Magensäure hochkommt
  3. Was tun, wenn die Magensäure hochkommt: 5 Maßnahmen
  4. Magensäure kommt hoch: Hausmittel und pflanzliche Wirkstoffe

Magensäure ist hoch aggressiv, schließlich soll sie schwer verdauliche Nahrung wie Eiweiße zerkleinern und Krankheitserreger unschädlich machen. Die Magenschleimhaut kann mit dieser Säure umgehen. Kommt die Magensäure allerdings hoch in die Speiseröhre, etwa, weil der Schließmechanismus des oberen Magenausgangs nicht mehr richtig schließt, kann sie deren empfindliche Schleimhaut schädigen

Brennende Schmerzen hinter dem Brustbein: Die Top-Ursachen für Brustbein Schmerzen
Symptome & Beschwerden Brennende Schmerzen hinter dem Brustbein: Die häufigsten Ursachen

 

Magensäure kommt hoch: Die Ursachen

Oft sind die Ursachen dafür, dass die Magensäure in die Speiseröhre aufsteigt, eher harmlos. Zu viel gegessen, zu spät gegessen? Dann ist es kein Wunder, dass der Druck im Magen ansteigt und der Schließmuskel des oberen Mageneingangs Magensäure durchlässt. Andere Faktoren für den Reflux (Rückfluss) der Säure können sein:

  • Übergewicht, das den Druck auf den Magen und den Schließmuskel erhöht
  • Nebenwirkungen von Medikamenten, zum Beispiel manche Herzmedikamente
  • Zwerchfellbruch oder eine angeborene Bindegewebsschwäche
  • Lebensalter – mit steigendem Alter lässt der Schließmechanismus nach

Magensäure kommt öfter hoch in der Schwangerschaft

Eine häufige Ursache für das Aufsteigen von Magensäure ist eine (fortgeschrittene) Schwangerschaft. Das wachsende Kind drückt zunehmend auf die inneren Organe und den Magen. Der Schließmuskel des Magens kann dem dauerhaften Druck nicht immer standhalten und gibt nach. 

Saures Aufstoßen: 5 Gründe für das Sodbrennen
Symptome & Beschwerden Saures Aufstoßen: 5 Gründe für das Sodbrennen

Die Magensäure kommt hoch im Schlaf

Leiden Sie manchmal unter Sodbrennen nach dem Schlafen? Es ist gar nicht so selten, dass dieser Reflux von Magensäure im Schlaf auftritt. Je flacher wir liegen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Mageninhalt auf den Schließmuskel drückt und dieser leicht geöffnet wird, sodass die Säure in die Speiseröhre gelangt. Wenn Sie nach dem Schlafen Beschwerden haben wie Sodbrennen, Halsschmerzen, Heiserkeit oder stumpfe Zähne, sollten Sie den Oberkörper höher betten und länger vor dem Schlafengehen auf das Essen von größeren, schweren Mahlzeiten verzichten.

 

Das passiert, wenn die Magensäure hochkommt

Bei seltenem Reflux wird die Speiseröhre nicht gefährdet. Als Dauerfeuer ist der saure Sud aber ein echtes Gesundheitsrisiko. Magensäure besteht hauptsächlich aus Salzsäure, diese greift die Schleimhaut der Speiseröhre und auch des Mund-Rachen-Raumes an. Je häufiger die Schleimhaut mit der Säure in Kontakt kommt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich entzündet, vernarbt und schließlich umbildet. Diese krankhafte Veränderung der Speiseröhre, auch Barett-Ösophagus genannt, kann zu Speiseröhrenkrebs führen.

Wenn weitere Symptome auftreten, kann man von einer echten Refluxkrankheit sprechen, die behandelt werden sollte. Das können Heiserkeit, Husten, Halsschmerzen oder Schluckbeschwerden, Mundgeruch, Verschleimung und häufiges Räuspern, Magenbeschwerden oder auch Rückenschmerzen sein. 

Zu den Reflux-Ursachen zählen saures Aufstoßen und Schmerzen hinter dem Brustbein
Krankheiten & Behandlung Reflux-Ursache ist ein geschwächter Schließmuskel

Um es gar nicht so weit kommen zu lassen, gilt es vorzubeugen.

 

Was tun, wenn die Magensäure hochkommt: 5 Maßnahmen

Vorbeugung ist die beste Medizin. Wer ein paar Tipps beachtet, kann schwerwiegende Folgen für die Speiseröhre und den Mund-Rachen-Raum vermeiden. Diese Maßnahmen sorgen dafür, dass der Druck im und auf den Magen und damit auf den Schließmuskel möglichst gering ist:

1. Essen umstellen

Leichte Mahlzeiten, das Vermeiden von zu fettigen und frittierten Speisen und kleinere Portionen sind Balsam für den Magen. Lieber vier bis fünf kleinere Mahlzeiten als drei schwere!

2. Vor dem Schlafen nichts mehr essen und erhöht liegen

Ungefähr zwei bis drei Stunden vor dem Schlafen sollten Sie auf große und schwere Mahlzeiten verzichten. Dann drückt der Inhalt des vollen Magens nicht auf den Schließmuskel. Schlafen Sie am besten mit erhöhtem Oberkörper. Seitenschläfer sollten vorwiegend auf der linken Seite liegen.

3. Vor dem Sport nur kleine Snacks

Gerade vor körperlichen Tätigkeiten und vor Sporteinheiten sollten Sie möglichst nicht essen. Wenn die letzte Mahlzeit lange zurück lag, können Sie kleine, leicht verdauliche Snacks wie eine Banane wählen 

Ganze Mandeln in einer Schale
Hausmittel Natürliche Hausmittel gegen Sodbrennen

4. Enge Kleidung vermeiden

Wer den Bauchbereich durch enge Gürtel oder andere Kleidungsstücke einengt, drückt gleichzeitig den Magen nach oben und belastet den Schließmuskel. Für die Gesundheit sind bequeme Kleidungsstücke die bessere Wahl.

5. Ballast abwerfen und abnehmen

Auch Übergewicht begünstigt Reflux: Überschüssiges Bauchfett drückt auf den Magen und trägt so dazu bei, den Mageninhalt Richtung Speiseröhre zu „schieben“. Jedes abgenommene Gramm hilft, das Problem mit aufsteigender Magensäure zu vermeiden.

 

Magensäure kommt hoch: Hausmittel und pflanzliche Wirkstoffe

Es gibt einige Hausmittel, die auf die Säureproduktion des Magens Einfluss haben können. Das wichtigste dabei ist, stilles Wasser zu trinken. Es kann helfen, die Magensäure zu verdünnen. Am besten sollte das Wasser zwischen den Mahlzeiten getrunken werden. Auch Natron oder Heilerde sind beliebte Hausmittel, um die Magensäure zu neutralisieren. Kartoffelsaft oder das Verzehren von Kartoffeln und anderen basenhaltigen Lebensmitteln soll ebenfalls wirken. 

Großaufnahme einer Kiste mit Gemüse, die eine Person im Wollpullover in den Händen hält
Ernährungsformen Basische Lebensmittel: Ernährung für den Säure-Basen-Haushalt

Manche pflanzlichen Wirkstoffe wie die Kamille beruhigen die Magenschleimhaut. Auch natürlicher Feigenkaktusextrat soll die empfindliche Speiseröhrenschleimhaut beruhigen und schützen. Diesen gibt es in Kombination mit den Säurepuffern Magnesium- und Calciumcarbonat als Präparat in der Apotheke.

Falls die säurebedingten Beschwerden länger andauern, sollten Sie unbedingt ärztlichen Rat einholen, um schlimmere Folgen für die Speiseröhre zu vermeiden. Gegebenenfalls verschreibt die Ärzt:in Medikamente wie Protonenpumpenhemmer, die die Säureproduktion des Magens herunterfahren. Wenn die Magensäure nur gelegentlich hochkommt und zur Vorbeugung können die 5 Maßnahmen wirken.

Quellen:

Wenn die Magensäure hoch kommt, in: klinikum-bad-hersfeld.de

Säureangriff aus dem Magen, in: humanomed.at

 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.