Natürliche Hilfe bei Krampfadern

Mäusedorn

Seinen Namen verdankt der Mäusedorn den stacheligen Ästen: Mit ihnen wurden lästige Nagetiere abgehalten. Doch der grüne Strauch mit den roten Beeren ist auch als Heil-Pflanze sehr effektiv. Das Mittelmeer-Gewächs enthält reichlich ätherische Öle, Saponine sowie Sterole. Diese Pflanzen-Stoffe sind entzündungshemmend, blutreinigend und venenstärkend. Bei Krampfadern und Venenschwäche sorgt Mäusedorn dafür, dass sich die Blutgefäße verengen. So normalisiert sich der Blutfluss in den Beinen wieder. Rezept: 1 TL der Wurzel (Apotheke) in kaltes Wasser geben, aufkochen und fünf bis zehn Minuten ziehen lassen. Davon täglich zwei Tassen trinken. Fertige Salben zur äußeren Anwendung oder Kapseln für eine Kur gibt es in der Apotheke.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.