Machen Softdrinks die Knochen spröde?

undefined
© shutterstock

Enthalten Softdrinks über 140 Milligramm des Inhaltsstoffs Phosphat, kann dieser den Kalziumstoffwechsel aus dem Gleichgewicht bringen, indem es die Aufnahme des Mineralstoffs Kalzium in den Knochen verhindert. Dadurch wird die Knochendichte vermindert, was zu Osteoporose führen kann. Bei Jugendlichen in der Wachstumsphase kann so der Knochenaufbau negativ beeinflusst werden, das zeigt eine Studie der amerikanischen Harvard School of Public Health. Die Zahl der Knochenbrüche bei weiblichen, sportlichen Teenagern, die koffeinhaltige Softdrinks in Mengen tranken, war fünfmal höher als bei Mädchen, die keine braune Brause tranken.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.