Lorbeer - ein Siegeszeichen, das den Appetit anregt

Frucht und Blätter des Lorbeers wirken appetitanregend, durchblutungsfördernd, antioxidativ, schmerzlindernd und entzündungshemmend. Sie helfen bei Appetitlosigkeit, Prellungen, Blähungen, Rheuma und Husten.

Der Lorbeer regt den Appetit an und wird darum in vielen Gerichten verwendet
Der Lorbeer regt den Appetit an und wird darum auch in vielen Gerichten verwendet © H. Zell - CC BY-SA 3.0
 

Lorbeer: Anwendung und Heilwirkung

Definition Lorbeer

Bezeichnung: Laurus nobilis             Familie: Lorbeergewächse              Gattung: Lorbeeren (Laurus)

Verwendung in der traditionellen Heilkunde finden die Frucht und die Blätter des Lorbeers. Sie sollen appetitanregend, durchblutungsfördernd, antioxidativ, schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. Behandelt werden mit ganzen oder zerkleinerten, getrockneten Lorbeerfrüchten und -blättern Appetitlosigkeit, Prellungen, Blähungen, Rheuma und Husten. Die Wirksamkeit ist nicht bestätigt. Früher wurden Zubereitungen aus Lorbeerfrüchten auch gegen Parasiten wie Kopfläuse oder Hautmilben verwendet.

 

Im Lorbeer enthaltene Wirkstoffe

Ätherisches Öl (Terpene, Sesquiterpene; im Blatt auch Cineol, Methyleugenol), fettes Öl in der Frucht

 

Botanik

Lorbeeren gelten als Symbol des Sieges
Die Kaiser Roms trugen als Zeichen ihres Ruhmes einen Kranz aus Lorbeeren© Didier Descouens - CC-BY-SA 3.0

Der Lorbeer ist ein immergrüner, zweihäusiger Strauch oder Baum von bis zu 10 Meter Höhe. Die länglich-lanzettlichen Blätter sind wechselständig angeordnet und am Rand etwas gewellt.  Die Blüten des Lorbeerbaumes sind gelb, bei den Früchten handelt es sich um blauschwarze, fleischige Steinfrüchte.

 

Verbreitung

Die Heimat des Lorbeers liegt in Vorderasien. Im Laufe der Zeit hat er sich über den Mittelmeerraum bis zur Westküste Nordamerikas ausgebreitet. In besonders milden Regionen Mitteleuropas überlebt Lorbeer auch unsere Winter. Bevorzugt wächst er in schattigen, feuchten Wäldern.

 

Andere Namen des Lorbeers

Edler Lorbeer, Lorbeerbaum

Wissenswertes über den Lorbeer

Lorbeer ist ein beliebtes Gewürz, vor allem bei Fisch-, Fleischgerichten, Eintöpfen und Suppen. Im Altertum war er ebenfalls bekannt und soll bei kultischen Handlungen konsumiert worden sein. So wird vermutet, dass die Priesterinnen in Delphi, einem Heiligtum des Gottes Apollon, ihre Visionen unter anderem dem hoch dosierten Genuss von Lorbeer zu verdanken hatten. Als Symbol steht Lorbeer für herausragende Leistungen. Altrömische Kaiser und Feldherren waren bei ihren Triumphzügen mit Lorbeer bekränzt. In Deutschland verleiht der Bundespräsident seit 1950 das silberne Lorbeerblatt für herausragende sportliche und musische Leistungen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.