Medizin-Durchbruch! Erstmals Long-COVID-Patient geheilt – mit diesem Medikament

Gaby Scheib

Ärzt:innen in Bayern verkünden eine kleine Sensation: Es ist ihnen gelungen, erstmals einen Patienten zu heilen, der an Long-COVID gelitten hat. Sie haben dabei auf ein bestimmtes Medikament gesetzt, das nun große Hoffnungen weckt.

Video Platzhalter

Die Pressemeldung der Uniklinik Erlangen sorgt für Euphorie: Demnach hat ein Team der Augenklinik einen Long-COVID-Patienten von seinen Beschwerden befreit – der erste Erfolg dieser Art weltweit. Mithilfe eines Medikaments, das eigentlich gegen Herzerkrankungen eingesetzt werden soll, konnte der 59-Jährige geheilt werden. Ist dies der Durchbruch bei der Behandlung von Betroffenen, die auch Monate nach einer Corona-Erkrankung noch an Symptomen leiden? Long-COVID-Patient:innen können nun auf eine rasche Heilung durch dieses Mittel hoffen.

Frau mit Maske hält sich den Kopf
Krankheiten & Behandlung Long COVID-Welle rollt: 3 Maßnahmen gegen extreme Folgeschäden

Long COVID-Heilung: Durchblutungsstörungen behandeln

Die Ärzt:innen hatten bereits zuvor im Rahmen einer Studie entdeckt, dass bei Corona-Patienten auch Monate nach der Genesung noch die Durchblutung der Augen gestört ist. Die Mediziner:innen nahmen deshalb an, „dass die veränderte Durchblutung sicherlich nicht auf das Auge begrenzt ist, sondern beispielhaft für den gesamten Körper gesehen werden kann.“

 

Long-COVID-Patienten entwickeln Autoantikörper

Und tatsächlich: Im Blut der Betroffenen fanden sich Autoantikörper – das gut arbeitende Immunsystem entwickelt dabei bestimmte Eiweißstoffe, die sich gegen den eigenen Körper richten. Dieser Prozess ist schon bekannt: „Wir kennen einen dieser Autoantikörper bereits von der Glaukom-Erkrankung und wissen von seiner schlechten Wirkung auf die Augendurchblutung“, erklärte die Erlanger Fachärztin Dr. Dr. Bettina Hohberger. Der Glücksfall: Durch die enge Kooperation mit Dr. Gerd Wallukat, früherer Mitarbeiter des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin in Berlin, stieß das Team auf ein Medikament, das die Autoantikörper binden und die Durchblutungsstörungen verbessern könnte.

Ein Laborassistent hält eine Blutprobe in der Hand
Service COVID-Langzeitfolgen: So verändert Corona das Blut

 

Mann mit Long-COVID geheilt – dank dieses Medikaments

Das Medikament mit der Bezeichnung „BC 007“ wurde von Dr. Wallukat und seinem Team ursprünglich für Patienten entwickelt, die schwer herzkrank sind. Es befindet sich in einer Zulassungsstudie. Dr. Hohberger wollte das Medikament eigentlich bei ihren Glaukom-Patienten einsetzen und die Wirksamkeit überprüfen. 

Doch dann verabreichten die Ärzt:innen der Uniklinik Erlangen „BC 007“ einem 59-Jährigen. Der Mann war langjähriger Glaukom-Patient und litt nach einer Corona-Erkrankung an verschiedenen Long-COVID-Symptomen:

„Im Rahmen eines individuellen Heilversuchs“ erhielt der Patient das Medikament intravenös. Das Ergebnis war verblüffend: „Bereits innerhalb weniger Stunden zeigte sich eine Besserung. Bei seiner Entlassung fühlte sich unser Patient schon deutlich erholter als vor der Verabreichung und seine Autoantikörperwerte bestätigten diesen Eindruck“, heißt es in der Pressemeldung. Sowohl die Symptome als auch die Durchblutung der Augen haben sich deutlich verbessert. Der Mann fühlt sich sehr viel wohler.

Eine Frau sitzt erschöpft auf dem Sofa
Krankheiten & Behandlung Long-Covid trotz Impfung: Wie wahrscheinlich ist das?

 

Long-COVID-Medikament noch nicht zugelassen

Die Ergebnisse dieses Versuchs machen große Hoffnung, dass „BC 007“  auch anderen Betroffenen helfen könnte. Allerdings muss das Medikament noch mehrere Zulassungsstadien durchlaufen, bevor es zur Behandlung eingesetzt werden darf. Dies soll aber zügig geschehen, damit – wie der 59-Jährige in Erlangen – auch andere Long-COVID-Patienten geheilt werden können.

Quellen:
Durchbruch gelungen? Bayerische Ärzte heilen weltweit ersten Long-Covid-Patienten in: tz.de
Ärzte machen Hoffnung: Medikament soll Long Covid heilen in: morgenpost.de

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.