Lichttherapie

Aus der Serie: Die besten Heuschnupfenmittel gegen allergische Beschwerden
11 / 14
Lichttherapie bei Heuschnupfen
Foto: Fotolia

Die Licht- oder auch Phototherapie nutzt die unterschiedlichen Strahlungen der Sonne. Zu Heilzwecken kommen die Strahlen aber aus Speziallampen, die künstliches UV- oder Infrarot-Licht erzeugen. Die UV-Therapie soll dem Körper Impulse zur Selbstheilung geben. Wärmendes Infrarot-Licht soll bei Atemwegsentzündungen helfen. Das sogenannte Rhinolight beruhigt die Nasenschleimhäute innerhalb von zwei Wochen dauerhaft.